Die Förderung von Existenzgründungen durch Frauen unterscheidet sich kaum bis gar nicht von der Gründungsförderung für Männer. Es gibt da nämlich kaum explizite Programme. Auf regionaler Ebene und in strukturschwachen Gebieten gibt es einige kleinere Förderprogramme für Gründerinnen, die jedoch meistens zeitlich oder in der Förderhöhe begrenzt sind.

Bei dem Aufwand, der rund um das Thema Förderung von Gründerinnen und Unternehmerinnen von den unterschiedlichsten Institutionen betrieben wird, sollte man denken, dass es da doch was geben muss. Aber dem ist nicht so. Zumindest, was die finanzielle Förderung angeht. Und um die dreht es sich hier. Wir sind bemüht an dieser Stelle einen kompakten Überblick zu den existierenden Förderprogrammen darzustellen. Doch vor allem im regionalen Bereich können wir keine Garantie auf Vollständigkeit übernehmen. Wer also noch Hinweise auf nicht erwähnte Programme hat, kann gern mit uns in Kontakt treten.

Bundesweite Förderprogramme für Existenzgründerinnen

ERP-Gründerkredit – StartGeld
ERP-Gründerkredit – Universell
ERP-Kapital für Gründungen
Mikromezzaninfonds Deutschland für Gründerinnen

 

Förderprogramme für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit

Der Gründungszuschuss
Das Einstiegsgeld

Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST)

EXIST – Forschungstransfer
EXIST – Gründerstipendium

Förderprogramme für Technologieunternehmen und den MINT-Bereich

high-tech Gründerfonds

Regionale Förderprogramme

GRW – Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“

Förderprogramm MikroSTARTer in Niedersachsen

Coaching-Programme

Mentoringprogramm TWIN der Käte Ahlmann Stiftung

Mentoringprogramm für Existenzgründerinnen in Berlin

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.