Der ERP-Gründerkredit – StartGeld wird vom BMWI in Zusammenarbeit mit der KfW-Bank zur Verfügung gestellt.

Für wen?

Existenzgründer/innen, Start-ups und junge Unternehmen im Bereich der gewerblichen Wirtschaft sowie der Freien Berufe (einschl. Heilberufe), Existenzgründung nach Scheitern (2.Chance-Finanzierung)
kleinvolumige Existenzgründungen mit einem Fremdfinanzierungsbedarf in Höhe von insgesamt maximal 100.000 Euro 

Wofür?

  • Für gewerbliche Investitionen und Betriebsmittelaufwand, die einer mittel- oder langfristigen Mittelbereitstellung bedürfen
  • Erwerb von Grundstücken und Gebäuden (inkl. gewerblicher Baukosten)
  • die Anschaffung von Maschinen, Fahrzeugen, Einrichtungen sowie der Betriebs- und Geschäftsausstattung

Bedingungen?

Der Anteil für Betriebsmittel darf maximal 30.000 Euro nicht übersteigen.

Förderhöhe?

Finanziert werden bis zu 100 Prozent des gesamten Fremdfinanzierungsbedarfs in Höhe von maximal 100.000 Euro für Investitionen und Betriebsmittel

Wo beantragen?

Hausbank

Wann beantragen?

bis zu 3 Jahre nach Gründung, vor Beginn der Investition

weitere Informationen

ERP-Gründerkredit – StartGeld

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.