Finanzen

FirstInvestLocal ist eine nachhaltige Form des Investierens

Commerzbank Gesch???????????????????????????????????€ftskonto Gr???????????????????????????????????Œnder
Münchner hilft mit Investoren-Plattform der lokalen Community und kämpft gegen die Verödung der Innenstädte

Krisenzeiten stellen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Da sich in der heutigen Situation Betriebe nicht immer problemlos Geld von Banken leihen können, führt es zu der Gefahr von massiven Schließungen. Das will nun Marco Deutsch (Gründer von FirstInvestLocal) verhindern.

Sein Ziel ist es, privaten Investoren, die einen Teil Ihres Vermögens lokal investieren wollen, den Kontakt zu Unternehmen herzustellen. Seit Januar ist er mit seiner Webseite am Start.

Und so funktioniert „FirstInvestLocal“

Unternehmer erstellen ein kostenloses Firmenprofil, um einen Investor für sich zu interessieren. Dabei ist die Beschreibung der Firma und der Idee, die hinter dem Investment steht, sehr wichtig.
SSE 2019 Plus
Hier ein paar Beispiele wonach unsere Investoren suchen:
– Begeisterung – ein Geschäft mit Idee, die das Potenzial hat, Menschen zu begeistern
– Innovation – das Produkt bzw. die Dienstleistung ist innovativ und besitzt klare Alleinstellungsmerkmal
– Nachhaltigkeit – Geschäftsmodelle, die einen Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten
– Beständigkeit – Ein Geschäft, dass es schon über längere Zeit erfolgreich gibt und eine ihm treue Kundschaft vorzeigen kann
– Wirtschaftliche Expansion – Erschaffung von neuen Arbeitsplätzen

Der Investor hat ein Suchmaschinentool, mit dem er ganz klar die Region und die Branche einschränken kann, denn er weiß was in seinem Markt gut läuft. Wenn es ein etabliertes Unternehmen ist, kennt er vielleicht schon ihre Produkte oder ist sogar schon ein Kunde. Marco Deutsch: „ Die aktuellen negativen wirtschaftlichen Auswirkungen führen schnell zu einer kritischen Liquiditätssituation. Aber wir wollen nicht nur einen finanziellen, sondern auch einen ideellen Wert – in den meisten Fällen steckt schließlich sehr viel Liebe, Zeit und harte Arbeit in dem Aufbau einer Firma.

Wir freuen uns sehr, mit unserer weltweit einmaligen Plattform mithelfen zu können die Städte und Dörfer lebendiger zu erhalten. Was wäre ein Leben ohne die Möglichkeit zum Shoppen oder Freunde in einem Café treffen zu können. Wir nutzen die digitale Welt, um die reale Welt am Leben zu erhalten.“
SSE 2020
Regionalität schafft Identität!

Wie kam er auf die Idee zu Firstinvestlocal?

Ich liebe meine Community, die Geschäfte in meinem Umfeld und versuche so viel wie möglich lokal einzukaufen um diese Strukturen zu erhalten. Dabei hat mir immer die Möglichkeit gefehlt über den lokalen Einkauf hinaus etwas Sinnvolles zum Erhalt beitragen zu können. Dabei war ich bereit einen Teil meines Vermögens auch in den Erfolg meiner Lieblingsgeschäfte zu investieren. Ich konnte aber nicht herausfinden, wer für ein solches Investment bereit wäre.

Entstehen bei der Nutzung von der Plattform Kosten?

Die Anmeldung und Registrierung sind kostenlos. Wir erheben auch keine Grundgebühren oder monatlichen Kosten. Die Unternehmen bestimmen, wie lange sie Teil unserer Community sind, daher verzichten wir auch auf feste Laufzeiten oder Verträge. Hier investieren Menschen, die an sie glauben – statt anonyme Kreditinstitute. Nur im Erfolgsfall eines gelungenen Investments berechnen wir eine Vermittlungsprovision von 3 % des Investmentsbetrags.

Wie locken Sie die Investoren an?

Attraktive Zinsen vereinnahmen und zugleich Gutes tun. Bei uns handelt es sich um Investments in der Realwirtschaft. Es geht um Landwirtschaft, Produktion, Dienstleistung und Handel. Wichtig ist uns, dass die jeweilige Branche in der Region auch die Voraussetzung für eine Zukunft hat. Jeder Investor kann sich seine Beteiligung aussuchen, will er selbst Hand anlegen und im Betreib mitwirken oder einfach nur als stiller Investor agieren, bei uns stehen ihm alle Möglichkeiten offen. Er investiert sein Geld dort, wo er selbst zu Hause ist – in seine Region.

Vorheriger Beitrag

SHE works goes Radio!

Nächster Beitrag

The Artists' Mastery Program: Das Businesstraining für Künstler*innen

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.