Gründen

Selbstständig und trotzdem nicht allein: Zustellunternehmen als Amazon Delivery Service Partnerin gründen

Aus der Redaktion

15 % aller Start-ups werden von Frauen gegründet, nach wie vor eine erschreckend geringe Zahl. Die Gründe häufig altbekannt: Es fehlt an Vorbildfunktionen, Frauen gründen oft nur im Nebenerwerb und sie scheuen oft das finanzielle Risiko. Dem Wunsch auf die eigene Selbstständigkeit wird deshalb häufig nicht nachgegangen. Vielleicht auch, weil entsprechende Unterstützung und Hilfe fehlen.

Amazon bietet hier Hilfestellung, mit einem besonderen Fokus auf Gründerinnen! Und zwar mit dem Amazon Delivery Service.

Gründerinnen für den Amazon Delivery Service gesucht!

Aber von Anfang an: Amazon sucht bundesweit Gründerinnen, die ihr eigenes Zustellunternehmen ins Leben rufen und betreiben möchten. Das Delivery Service Partner-Programm, kurz auch DSP-Programm genannt, bietet Persönlichkeiten, die gerne Teams aufbauen und leiten, die Möglichkeit, ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Um DSP zu werden, ist keine Logistikerfahrung notwendig, denn Sie können von Amazons Technologien, Prozessen und mehr als 25-jähriger Erfahrung in der Logistik-Branche profitieren, um Ihr Zustellunternehmen aufzubauen.

Alev Köksal hat mit Amazon gegründet. Sie selbst hatte bereits Erfahrung, was die eigene Selbstständigkeit angeht. Bevor sie bei Amazon gegründet hat, hat sie schon viel ausprobiert: Sie war unter anderem Inhaberin eines Restaurants und hat Erfahrungen als Maskenbildnerin am Theater gesammelt. „Was für mich den Ausschlag gegeben hat, mit Amazon zu gründen, ist, dass man nicht allein ist, sondern Hilfe und Unterstützung hat.“ Das habe sie von einer Gründung bei dem Onlineversandhändler überzeugt und ihr auch die Angst und Bedenken genommen, diesen Schritt zu gehen. „Es gibt immer jemanden, den man fragen kann und der einem alles erklärt. Ich hatte total nette und geduldige Menschen, die mir geholfen haben und mir erklärt haben, was ich für den Unternehmensstart benötige. Und die haben mir das so lange erklärt, bis ich es verstanden habe.“

Am 8. Februar 2021 fand dann die erste Fahrt ihres eigenen Lieferteams statt. „Ich habe ein super engagiertes junges Team, das hält mich auch jung, weil sie lustig sind und das macht total Spaß.“ Alev Köksal liebt den Moment, wenn ihre Fahrer:innen morgens nach dem gemeinsamen Briefing ihre Autos beladen. „Ich kontrolliere dann noch mal, ob alles funktioniert, ob alle ihre Sicherheitsschuhe anhaben, denn Safety first und ob jedes einzelne Paket gescannt ist.“ Ihre 31 Mitarbeiter:innen sind zwischen 18 und 56 Jahren. Darunter auch viele Frauen.

Für Alev Köksal ist ihr eigenes Lieferunternehmen der Job für ihre Zukunft. „Ich habe so viel gelernt, so viele Menschen und Tools kennengelernt. Und ich lerne jeden Tag dazu. Das motiviert mich. Ich bin mega glücklich und kann es nur jedem empfehlen.“

Das Delivery Service Partner Programm gibt es in Deutschland seit 2020. Wenn Sie motiviert, dynamisch und kundenorientiert sind und sich in einer schnelllebigen Umgebung wohlfühlen, ist dies die ideale Gelegenheit für Sie. Als Geschäftsinhaberin betreiben Sie Ihr eigenes Zustellunternehmen mit 20 bis 40 Lieferwagen und sind für die Einstellung und Entwicklung von 40 bis 70 Fahrer*innen verantwortlich.

Was braucht Frau fürs Gründen?

Führungskompetenz: Sie lieben Menschen! Sie sind sehr gut darin, ein Team aus Fahrer:innen zu führen und langfristig zu binden.

100-prozentige Kundenorientierung: Sie arbeiten stetig daran, das Vertrauen von Amazon Kunden zu gewinnen und zu bewahren.

Fähigkeit, Ergebnisse zu liefern: Ihre „Packen wir‘s an „-Mentalität inspiriert Ihr Team dazu, die Erwartungen bei jeder Lieferung zu übertreffen.

Belastbarkeit: Sie sind in der Lage, mit den Unwägbarkeiten einer schnelllebigen, sich ständig verändernden Branche umzugehen.

Wie unterstützt Sie Amazon?

  • Amazon unterstützt bei den ersten Schritten mit Angeboten für Lieferwagen, Versicherungen und weiteren Services
  • Amazon bietet mehrwöchige Schulungen an
  • Sie erhalten einen Account Manager als direkten Ansprechpartner sowie On-Demand-Unterstützung bei Fragen und Problemen

Werden Sie Geschäftsinhaberin bei Amazon Delivery Service – mit nur 15.000 € Startkosten

Von insgesamt 25.000 EUR erforderlichen liquiden Mitteln, benötigen Sie lediglich 15.000 EUR zur Deckung Ihrer Startkosten. Für weibliche Gründer hält Amazon noch eine weitere Förderung bereit, denn sie können einen Zuschuss bis zur Höhe von 15.000 € beantragen, um ihre Startkosten zu decken.

Interessant? Interessiert?

Machen Sie den ersten Schritt in Richtung Selbstständigkeit. Bewerben Sie sich jetzt auf logistics.amazon.de.

So starten Sie Ihr eigenes Unternehmen:

  • Interessensbekundung einreichen
  • Formelle Bewerbung ausfüllen
  • Entscheiden, ob das Programm für Sie geeignet ist
  • Mehrwöchige praktische Schulung absolvieren
  • Unternehmen gründen und Fahrer engagieren
  • Mit der Zustellung beginnen

Viel Erfolg!

Vorheriger Beitrag

Equal Pay Day 2022: Ab heute verdienen wir genauso viel wie die Männer

Nächster Beitrag

Internationaler Frauentag: Von wegen Gleichberechtigung!

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.