Gründerinnen im Porträt

cluuv GmbH: Innovative Elektromobilität für Familien und Unternehmen

Gegründet im Jahr 2020 ist die cluuv GmbH Premium-Hersteller für innovative Elektromobilität. Die Vision der Gründerin Susanne Eidmann: Sie möchte mit ihrer Marke cluuv® das flexibelste Cargobike für Unternehmen und Familien auf den Markt bringen. Das integrierte Schienensystem löst alle Transportaufgaben im Unternehmensalltag und nimmt auf Wunsch bis zu drei ergonomische Kindersitze auf.

Susanne Eidmann hat sich für den Hessischen Gründerpreis 2022 beworben.

Was ist die Besonderheit Ihres Start-ups?

Das cluuv® e-cargo bietet kompromisslose Premium-Qualität, ergonomische Kindertransportlösungen und maximale Flexibilität für Familien und Unternehmen – diese Kombination ist bis dato einzigartig in im Cargobike-Markt.

Was sind Ihre ersten beruflichen Erfolge?

Vier Jahre nach der ersten Patentanmeldung, wird der ambitionierte Plan ein flexibles Cargobike zu entwicklen zur Realität. Das cluuv® e-cargo ist jetzt direkt unter cluuv.com erhältlich – und damit geht auch ein großer Traum in Erfüllung: “Ich kann es kaum erwarten, unsere ersten Cargobikes auf den Straßen zu sehen. Ich bin glücklich darüber, dass Familien in ihrem Alltag jetzt kräftig mit uns an Fahrt gewinnen.”

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?

Schon immer hat mich das Fahrrad begeistert und ich habe mich schon als Schülerin
mit Leserbriefen an die Zeitung für mehr Radwege eingesetzt. Neben Abitur und Studium jobbte ich als Fahrradkurierin. Später habe ich als Unternehmensberaterin im Bereich Strategie & Innovation gearbeitet.

Was war für Sie der Auslöser, ein eigenes Unternehmen zu gründen?

Ehrlich gesagt bin ich ganz persönlich und strategisch an die Findung meiner Gründungsidee herangegangen. Ich habe mich gefragt: Was hat mich schon immer fasziniert? Wo habe ich die meiste Erfahrung? Und wie kann ich mit meinem Unternehmen einen positiven Effekt in der Welt erzielen?

Als meine zweite Tochter auf die Welt kam stand ich plötzlich vor dem Problem, das ein “normales” Fahrrad nicht mehr alltagstauglich war und ich nun eine Lösung für einen Transport mit zwei Kindern finden musste.

Wer hat Sie beraten, wer sind Ihre Helfer und Mentoren?

Einige meiner Freunde und Bekannte haben selbst gegründet. Der Austausch mit anderen GründerInnen und UnternehmerInnen ist unheimlich hilfreich.

Was war Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?

Durch die weltweiten Lieferschwierigkeiten haben sich die Lieferzeiten für viele Produkte und Materialien enorm erhöht. Die fehlende Planbarkeit war eine wirkliche Herausforderung. Mir hilft es, wenn ich alle To-Do´s und Probleme nicht als riesigen Berg vorstelle, sondern eher als einen Hindernisparcours – eine Hürde nach der anderen!

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam?

Wir bieten Testride-Events in vielen Städten an. Natürlich nutzen wir auch PR, Social Media, etc. Besonders wichtig für uns ist auch Empfehlungsmarketing.

Welchen Traum möchten Sie noch verwirklichen?

Sehr gern würde ich noch weitere Fahrzeuge entwickeln.

Ihr Tipp: Was würden Sie anderen Gründerinnen empfehlen?

Ein gutes Produkt ist die beste Grundlage! Hier sollte die meiste Energie drin stecken.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

Hier geht es direkt zur Homepage von cluuv®: www.cluuv.com

Vorheriger Beitrag

Ausschreibungsstart des Soroptimist Deutschland Preises 2023

Nächster Beitrag

Neuregelungen zu Arbeitsverträgen ab dem 01.08.2022