Gründerinnen-Stories

Scribershub: Vermittlungsplattform für Freelancer

Kurze Vorstellung der Person und der Unternehmungsidee

Sabine Fäth von Scribershub

Mein Name ist Sabine Fäth, ich war 15 Jahre Chefredakteurin von Frauenzeitschriften und bin jetzt freie Journalistin, Solopreneur und Business-Angel (www.highstreetmh.de). Ich habe gerade SCRIBERSHUB – the write choice! gegründet. Eine digitale Vermittlungsplattform für Freelance Schreiber und Schreibsuchende. (www.scribershub.com)

Was gab den Impuls sich selbstständig zu machen?

Ich habe SCRIBERSHUB aus einem eigenen Mangel heraus entwickelt. Immer wieder suchte ich den richtigen Freelance-Schreiber für die richtige Geschichte zum richtigen Zeitpunkt. Oftmals hatte ich im eigenen Netzwerk kein Erfolg. So kam mir die Idee ein „Parship“ für Schreiber und Schreibsuchende zu gründen.

Was sind die größten Hemmnisse bei der Gründung?

Geld und Mut.

Wer oder was unterstützt Sie?

Back- und Frontend macht eine externe Agentur für Webentwicklung.

Haben Sie Förderprogramme genutzt bzw. beantragt?

Nein

Ihr Tipp für andere Gründerinnen.

Go for it!

Vielen Dank für das Gespräch!

Vorheriger Beitrag

Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf zur Modernisierung des Mutterschutzes

Nächster Beitrag

Leitfaden: So stellen Sie Ihre Buchhaltung auf sichere Beine

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.