Gründerinnen-Stories

Candidate: Online-Dating mit Tiefgang

Stellen Sie doch bitte kurz IhrePerson und Ihr Unternehmens vor.

Mein Name ist Anna Hochhauser, ich bin 28 Jahre alt und Co-Founder der Dating App Candidate. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, dem herkömmlichen Online-Dating wieder mehr Tiefgang zu geben. Singles finden zusammen, indem sie sich gegenseitig Fragen stellen. Anders als bei Tinder und Co wird also nicht zuerst auf das äußere Erscheinungsbild gesetzt, sondern vielmehr auf Eloquenz und Witz. Somit geben wir dem Kennenlernen online mehr Verspieltheit, wodurch sich auch schneller das Eis brechen lässt.

Was gab den Impuls sich selbstständig zu machen?

Ich komme aus einer Familie, die immer selbstständig war und wurde deshalb schon früh mit den Vor-, aber auch Nachteilen der Selbstständigkeit konfrontiert. Auch wenn ich bis zu meinem Studium noch davon überzeugt war, nicht diesen Weg zu gehen, hat mich die uneingeschränkte Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen letzten Endes überzeugt. Das Gefühl, mit tollen Menschen etwas Neues und Großartiges geschaffen zu haben, würde ich nicht mehr eintauschen wollen.

Was waren oder sind die größten Hemmnisse bei der Gründung gewesen?

Ich denke jede/r Gründer/in kennt das flaue Gefühl und die inneren Diskussionen, die man vor dem Schritt in die Selbstständigkeit führt. Bin ich dem gewachsen? Ist meine Idee wertvoll genug? Ist es das Risiko wert? All diese Gedanken sind wichtig und müssen gut überlegt werden, sollte einen aber – wenn man wirklich von seiner Idee überzeugt ist – im Endeffekt nicht davon abhalten, den finalen Sprung zu wagen. Ich wollte mich nicht irgendwann fragen: Was wäre gewesen wenn? Dazu kam, dass sich unser Gründungsteam auch schon lange vorher gekannt hat und ich somit großen Rückhalt durch Freunde hatte.

Hatten Sie Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Geschäftsidee?

Wir waren bereits bei der Gründung ein komplettes Team, was natürlich hilft, da man sich gegenseitig unterstützt. Dazu kam, dass wir sehr früh einen tollen Investor an Board hatten, der uns auf allen Ebenen zur Seite steht.

Haben Sie Förderprogramme genutzt bzw. beantragt?

Bis jetzt gab es keine Förderprogramme. Obwohl es natürlich gute Fördermöglichkeiten gibt, sollte man sich nicht davon bestimmen lassen.

Ihr Tipp für andere Gründerinnen.

Einfach tun, mutig sein, sich trauen! Und keine Angst davor zu haben, vielleicht einmal irgendwo die einzige Frau zu sein. Das kann sogar ein Plus sein. Auch sollte man sein Bauchgefühl nicht unterschätzen, das ist nicht nur beim Daten wichtig. Gefühl wird oft zu wenig beachtet in einem unternehmerischen Umfeld, in meinen Augen kann es einen aber durchaus weiterbringen und Vorteile schaffen.

Vorheriger Beitrag

Baden-Württemberg macht es vor: Immer mehr Frauen ergreifen MINT-Berufe

Nächster Beitrag

Sondierungsgespräche: Frauenverbände mahnen Gleichstellungspolitik an

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.