Aktuelles

Bewerbungsstart der Kreativpiloten

Die Bundesregierung sucht die 32 Titelträger der Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland. Kreative Gründer, Selbstständige und Freiberufler können sich bis zum 30. Juni bewerben. Gesucht werden Menschen, die für ihre Ideen brennen. Die Unternehmer sind oder sein wollen. Die MEHR wollen.

„ERLEBE MEHR als eine Auszeichnung!“ Das ist das Motto der Kreativpiloten in diesem Jahr. Mit dem MEHR ist das gemeint, was die 32 Titelträger erwartet, die von der Bundesregierung als Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ausgezeichnet werden: Mehr Aufmerksamkeit. Mehr Mitstreiter. Mehr Wissen, um die eigenen Möglichkeiten. Mehr Raum, um die eigenen Ideen voranzutreiben.

Bewerben kann sich jeder, der in der Kreativbranche tätig ist oder tätig sein möchte. Egal, ob es sich um eine erst geborene Idee oder bereits laufende Tätigkeit handelt, man gerade erst gegründet hat oder schon lange am Markt ist. Für die Teilnahme reichen eine Beschreibung der Idee oder Tätigkeit, eine Darlegung der Motivation sowie ein kurzer Lebenslauf – natürlich kann man sich auch als Team bewerben. Weitere Informationen gibt es unter www.kultur-kreativpiloten.de.

Wer organisiert den Bewerbungsstart der Kreativpiloten?

Organisator der Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland ist das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V in Bremen. In Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Förderer ist die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Mehr Infos?

den aktuellen Flyer zur Auszeichnung können Sie sich hier herunterladen. Die aktuelle Pressemitteilung, das Logo und das Bild zur Auszeichnung hat Ihnen das u-institut unter folgendem Link zusammengestellt: http://u-institut.de/2015/05/15/erlebe-mehr-als-eine-auszeichnung/.

Vorheriger Beitrag

Neueste Unternehmenszahlen zu Frauen in Führungspositionen

Hände einer alten Frau
Nächster Beitrag

Studie zu Vereinbarkeit von Pflege, Familie & Beruf

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.