Aktuelles

Der 9. belladonna Gründerinnenpreis verliehen

Gewinnerin des mit 5.000 Euro dotierten Gründerinnenpreises ist die 1959 in der UDSSR geborene Erika Siegel von Feinkost Siegel GmbH in Bremerhaven. Sie siedelte nach ihrem Schulabschluss und Tätigkeiten im Lebensmittelbereich 1988 in die Bundesrepublik Deutschland aus, arbeitete 17 Jahre in der Produktentwicklung und Qualitätssicherung für ein großes Fischfeinkostunternehmen und entwickelte dort schon eigene Rezepturen. Sie war und ist bestens vertraut mit allen Schritten der Produktentwicklung und Qualitätssicherung. Als sie 2010 erwerbslos wurde, stand sie quasi vor dem Aus.

Gründen ist keine Frage des Alters

Mutig und sehr entschlossen nahm sie ein Jahr später ihre gesamten Ersparnisse in die Hand und gründete „Feinkost Siegel GmbH“ in Bremerhaven!
Ihre Kundinnen und Kunden können höchste Qualitätsstandards genießen ohne chemische Zusatzstoffe und ihre Produkte werden per Hand und ohne Maschinen zubereitet. Die Firma lebt den Manufaktur-Gedanken. Ihr Start und ihr wirtschaftliches Wachstum waren/sind fulminant. Die Umsätze überschreiten in diesem Jahr die Millionengrenze!!
Gestartet vor 4 Jahren mit zwei Aushilfen, hat sie inzwischen 10 Beschäftigte plus ihren Ehemann. Frau Siegel ist weiterhin auf Expansionskurs, hat soeben ihre Produktionsflächen zum dritten Mal erweitert, noch zwei Mitarbeiterinnen eingestellt und das Sortiment auf 60 Rezepturen ausgeweitet. Vielfalt bietet Feinkost Siegel nicht nur rund um den Hering, sondern auch beim Nordseekrabben-Salat. Sie beliefern Groß- und Einzelhandel.

Ohne meine Mädels geht gar nix

Erika Siegel legt viel Wert auf Teamgeist und sagt: „Ohne meine Mädels geht gar nix“ – damit gemeint sind ihre 10 engagierten Mitarbeiterinnen. Diese sind die ersten, die ihre kreierten Rezepturen probieren. „Ihr außergewöhnlicher Mut, ihr hervorragendes fachliches Können verbunden mit ihrer dynamischen Persönlichkeit und der enormen Umsatzsteigerung sind so überzeugend gewesen, dass Frau Siegel der belladonna gründerinnenpreis 2015 zugesprochen wird, so die Begründung der Jury.

Die Bremerhavenerin hat den von belladonna mit 5.000,- € dotierten Preis in der Bel Étage aus den Händen des Wirtschaftssenators Martin Günthner und der Direktorin Kundenservice der Sparkasse Bremen Janet Wilhelmi, entgegen genommen. Mit diesem Preisgeld ist Bremen dank etlicher Sponsorinnen und Sponsoren aus der Wirtschaft anderen Gründerinnenpreisen in Deutschland voraus, bei denen es keinerlei Preisgeld gibt.

9. belladonna Gründerinnenpreis unter Schirmherrschaft von Cornelia Hopp

Die Vizepräsidentin des VdU/Verband deutscher Unternehmerinnen Cornelia Hopp ist erneut Schirmfrau dieses Preises und betonte, dass die Bedeutung erfolgreicher Unternehmerinnen noch nicht gänzlich in der Gesellschaft angekommen sei: „Zu viele Barrieren gibt es auch heute noch“.

Ziel des Preises ist es, „die Existenzgründung von Frauen in der Öffentlichkeit, insbesondere in der Wirtschaft und in den Medien sichtbar zu machen“,
erklärt Maren Bock den über 230 anwesenden Gästen in der Bel Étage.

Der Preis soll sowohl Frauen ermutigen in bestimmten Lebenssituationen über eine Existenzgründung oder auch Unternehmensnachfolge nachzudenken. Andererseits soll der Preis auch Denkmuster verändern und Rollenbilder von Unternehmerinnen erweitern. Denn Unternehmerinnen sind durchaus auch alleinerziehend oder ehemals erwerbslos gewesen oder arbeiten in Teilzeit. Im Land Bremen sind ca. 31% aller Gründungen von Frauen. Das ist im Bundesvergleich schon hoch, das Potenzial ist aber lange noch nicht ausgeschöpft. Der Preis soll zudem das gründerinnenfreundliche Klima in Bremen noch verstetigen.

„belladonna leistet einen Beitrag dazu, Wirtschaftsförderung in Bremen nach vorne zu bringen und diese Preisverleihung ist ein wichtiges Ereignis für die Bremer Wirtschaft“, so die Worte von Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB Wirtschaftsförderung Bremen bei der Preisverleihung.

 

Vorheriger Beitrag

Ada Lovelace Festival

Nächster Beitrag

WoMenCONNEX

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.