Aktuelles

Ein harmonisches Gleichgewicht – Arbeit und Privatleben im Einklang

Die Erkrankungen durch Stress nehmen zu. Seit knapp 20 Jahren ist dieser Negativtrend zu vermerken. Von den 15 Krankheitstagen pro Jahr entfallen über 2,5 Tage auf psychische Beschwerden wie Depressionen, Angst- und Belastungsstörungen. Das hat die Techniker Krankenkasse in ihrer 2016 veröffentlichten Stressstudie herausgefunden.

Was führt zu diesem Ungleichgewicht?

Es ist die immer mehr fortschreitende Verschmelzung von Arbeit und Privatem, die dazu führen kann, dass ein Abschalten nach der Arbeit immer schwieriger wird. Wir arbeiten im Betrieb und von zuhause und dank Smartphone sind wir immer und überall erreichbar. Die Folge: Für Privatleben, Familie, Freunde, Hobbys und Sport bleibt wenig bis kaum Zeit.

Ob Arbeit und Leben im Einklang sind, zeigt dieser kleine Test: Work Life Balance Kurztest.

Liegt das Ergebnis über 200 Punkten, könnte eine Neuausrichtung vielleicht nicht schaden.

Was kann man also tun, um einmal die Arbeit zu erledigen und trotzdem genügend Raum zum Erholen und Abschalten zu haben? Eine gute Arbeitsaufteilung und Strukturierung hilft!

Tipps für eine bessere Abstimmung

Das Unangenehme zuerst!

Der Tag sieht viele Themen und Aufgaben vor. Wer vor einer Vielzahl von verschiedenen Arbeiten steht, greift unwillkürlich zu denen, die eher Spaß machen als andere. Egal, ob andere Aufgaben mit Abgabeterminen versehen sind.

Je mehr man diese unliebsamen Aufgaben nach hinten schiebt, desto mehr erhöht sich der Druck und Überstunden stehen an. Der Feierabend rückt in weite Ferne.

Tipp: Die Aufgabe, die am unangenehmsten erscheint, zuerst machen! Wenn die dann erledigt ist, wird es leichter und die anderen Arbeiten fallen noch leichter. Und ganz wichtig: Schließe Aufgaben ab!

Zeitliche Planung!

Wer seinen Arbeitstag plant, sollte genau überlegen, wie viel Zeit er für die jeweiligen Aufgaben braucht. Anhand dieser Einschätzung kann dann eine zeitlich passende Struktur für den Tag entwickelt werden.

Tipp: Ein vorteilhaftes Zeitmanagement muss gelernt sein. So wird die Arbeit in der dafür vorgesehenen Arbeitszeit erledigt und wir gehen mit einem zufriedenen Gefühl in den Feierabend. Suchen Sie sich die passenden Tools, ob elektronisch oder einfach mit Papier und Stift. Notieren und auflisten hilft!

Sind Termine im Job wirklich wichtiger?

Wer kennt das nicht, im Job ist viel zu tun, da werden private Verabredungen gern auch mal verschoben oder abgesagt. Termine im Job hingegen gehen bei vielen meist vor. Das Verständnis von Freunden und Familie vorausgesetzt. Doch für eine gute Balance zwischen Beruf und Privatleben sollte genau das nicht passieren.

Tipp: Behandeln Sie private Termine genauso wie berufliche! Denn wer keine Freizeit und kein Freizeitvergnügen hat, der kann auch nicht ausspannen. Stress abzubauen ist dabei eine ganz wichtige Vorgehensweise! Möglichkeiten gibt es viele: Was halten Sie von Yoga, meditieren oder Spiele spielen. Wer regelmäßig Kartenspiele, wie z. B. Poker spielt, steigert damit seine Konzentration und Denkfähigkeit. Eine Runde Poker mit Freunden oder auch online kann Erwachsenen helfen ihr Kurzzeitgedächtnis zu verbessern, fördert den Durchhaltewillen, die Geduld und lehrt außerdem Konflikte zu bewältigen. Damit man auf der sicheren Seite ist, lohnt es sich, sich auf Vergleichsportalen über das riesige Angebot zu informieren.

Und auch mal aufstehen!

Sich regelmäßig bewegen und ausgewogen essen: Wer kennt diese Ratschläge nicht! Nicht nur, dass es sich gut anfühlt, sich nach langem Sitzen am Schreibtisch mal zu strecken und ein paar Meter zu bewegen, es steigert auch die Konzentrationsfähigkeit.

Und auch gutes Essen hilft gegen Stress und fehlende Ausgewogenheit. Selbst mit frischen Zutaten kochen und darauf achten, dass die Nährwerte stimmen, sind ein weiterer Punkt auf der Liste der Dinge, die zu einem ausgewogeneren Leben führen.

Also!

Gute Planung mit hilfreichen Tools, sich nicht vor unangenehmen Aufgaben drücken, sondern sie zügig beginnen und BEENDEN, private Termine genauso wichtig nehmen wie die beruflichen und sich ausreichend bewegen und gut essen.

Klingt doch gar nicht so undurchführbar! Wer diese kleinen Tipps berücksichtigt, der wird sicher wesentlich eher einen guten Einklang zwischen Arbeit und Privatem hinbekommen.

 

Vorheriger Beitrag

Gehaltsanalyse: So hoch ist der Gender Pay Gap bei Absolventen

Nächster Beitrag

Eltern als Unternehmer: Geschlechtergefälle hinsichtlich Finanzierung und Kinderbetreuung

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.