Aktuelles

EPI startet neues Programm: shift|F zur Stärkung von Frauen

Das Erich Pommer Institut launcht erneut ein intensives Weiterbildungsprogramm für Frauen und zur Stärkung von Medienunternehmen im Prozess des digitalen Wandels. Im Fokus stehen Frauen aus dem mittleren und höheren Management.

Bewerbungsfrist ist der 29. Oktober 2018.

Potsdam-Babelsberg, 3. September 2018 – Um die digitale Transformation in der deutschen Medienbranche erfolgreich zu meistern, braucht es mehr gemischte Führungsteams, die Innovationsprozesse initiieren, gestalten und begleiten. Doch nach wie vor sind Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert. Hier setzt shift|F an: das Programm richtet sich an Frauen aus dem mittleren bis höheren Management von Medienunternehmen aus den Bereichen Film, TV, Radio, Publishing, IT, Games und Musik und vermittelt nützliches Fachwissen und Tools in den Bereichen Transformational Leadership, Innovations- und Changemanagement. Gefördert wird shift|F im Rahmen der ESF-Sozialpartnerrichtlinie „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds.

Gemischte Führungsteams agieren flexibler

Wie 2016 bereits eine Studie der AllBright Stiftung belegte, reagieren gemischte Führungsteams flexibler auf die steten Veränderungen unserer Zeit und treffen profitablere und weniger riskante Entscheidungen mit dem Ergebnis besserer Unternehmensresultate. „Mit shift|F möchten wir erneut einen Beitrag zur Stärkung von Medienunternehmen leisten, indem wir Frauen in Führungspositionen fördern und so gefragte Fachkräfte direkt aus den Unternehmen rekrutieren. Ziel ist es, den Prozess des digitalen Wandels in den Unternehmen für alle Beteiligten aktiv und erfolgreich zu gestalten“, kommentiert Nadja Radojevic, Geschäftsführerin des EPI.

Drei Tage Workshop

shift|F startet im Januar 2019 und besteht aus drei jeweils 3-tägigen Workshops (Januar, März, Mai/Juni) in Berlin, die von erfahrenen Business-TrainerInnen und Coaches angeleitet werden. Individuelle Themen und der Transfer ins Unternehmen werden in Einzelcoachings vertieft. Zudem werden flankierende öffentliche Networking-Events mit Branchenpartnern veranstaltet.

Kooperationspartner von shift|F sind der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das media:net berlinbrandenburg, das Mediennetzwerk.NRW, die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union dju in ver.di und WIFT – Women in Film and Television Germany.

„Die Zahl weiblicher Führungskräfte an der Spitze deutscher Verlagshäuser ist inzwischen erfreulich hoch. Um diese positive Entwicklung in der Buchbranche weiterhin zu fördern, begrüßen und unterstützen wir Programme wie shift|F“, so Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V.

Andrea Peters, Vorstandsvorsitzende media:net berlinbrandenburg e.V.:
„Unternehmen profitieren sehr von vielfältigen Mitarbeiterstrukturen. Das sollte sich in der Führungsspitze widerspiegeln. Das Angebot von shift|F ist klasse, um Veränderungen in der Branche anzustoßen und Frauen in Führungspositionen zu unterstützen. Es gibt ihnen mit Workshops, Coaching und Vernetzung außerdem die richtigen Werkzeuge an die Hand, um Innovations- und Changemanagement im Unternehmen voranzutreiben.“

Zur Bewerbung

Auf die insgesamt 15 Plätze können sich Unternehmen bis zum 29. Oktober 2018 bewerben. Die ausgewählten Firmen entsenden dann eine Frau aus dem mittleren oder höheren Management (auch angestellte Geschäftsführerinnen).

Ausführliche Informationen zu shift|F finden Sie auf: www.epi.media/shiftF.

Vorheriger Beitrag

Zügellos? - Führung 4.0 und Digital Leadership - SHE works! Magazin im September 2018

Nächster Beitrag

Crowdfunding für den Düsseldorfer Unternehmerinnenpreis

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.