Aktuelles

Equal Pay Day 2020: Auftaktforum „Auf Augenhöhe verhandeln“

Frauen wollen verhandeln, das ist Fakt. Doch Verhandlungssituationen rufen Stereotype und Rollenerwartungen auf beiden Seiten hervor. Weibliche Forderungen werden anders bewertet: Im Beruflichen wie im Privaten. Was bei Männern Durchsetzungsstärke ist, wird bei Frauen nicht selten als Verbissenheit beurteilt.

Machen wir Schluss mit dem Schubladendenken! Denn mehr gutverdienende Frauen und gleichberechtigte Partnerschaften sorgen auch für neue Rollenbilder. Für ein Treffen auf Augenhöhe. Wir sind bereit!

Verhandlungen sind ein emotionales Thema. Genau wie Geld. Im Kampagnenjahr 2020 des Equal Pay Day wollen wir es wissen: Ist geschlechtstypisches Verhandlungsverhalten ein Erklärungsfaktor für die Lohnlücke? Und noch wichtiger: Wie schaffen wir es, uns trotzdem auf Augenhöhe zu begegnen? Wie garantieren wir transparente Prozesse und nachvollziehbare Bewertungskriterien beim Poker um Gehalt, beruflichen Aufstieg und nicht zuletzt faire Aufgabenteilung im Privaten?

Am 4. November 2019 soll bei einem Auftaktforum im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin zum Kampagnenmotto „Auf Augenhöhe verhandeln – WIR SIND BEREIT.“ ins Gespräch gekommen werden. Spannende Vorträge zu Mythos und Wirklichkeit beim Thema Frauen in Gehaltsverhandlungen, einen Erfahrungsbericht aus der Coachingpraxis und Impulse zu „Unconscious Bias“ und beruflichem Wiedereinstieg teil des Auftaktforums.

Über den Equal Pay Day
Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 21 Prozent in Deutschland beträgt. Umgerechnet ergeben sich daraus 77 Tage und das Datum des nächsten EPD am 17. März 2020.

Zur Anmeldung für das Auftaktforum am 4.11. geht es hier: www.equalpayday.de

Vorheriger Beitrag

Ratgeber "Existenzgründung 45plus" erschienen

Nächster Beitrag

Familienfreundliche Unternehmenskultur als Wettbewerbsvorteil

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.