Aktuelles

EY Entrepreneurial Winning Women™ – Mentoring für Gründerinnen

EY Entrepreneurial Winning Women™ ist ein weltweites Programm, das eine Gruppe von 10 ausgewählten jungen Gründerinnen über 12 Monate begleitet und in dieser Zeit dabei unterstützt, deren vielversprechende Geschäftsmodelle zu skalieren.

Der Fokus liegt dabei auf Gründerinnen im Digitalen Business. Digitalisierung verändert den Business-Alltag und Unternehmertum nachhaltig. Gerade für Gründerinnen eröffnet die Digitalisierung unendliche Möglichkeiten.

Wer kann teilnehmen

Hochmotivierte Gründerinnen, die ein skalierbares technologie-basiertes oder digitales Unternehmen mit Leidenschaft führen und den Willen zu Erfolg und Wachstum mitbringen. Das Unternehmen muss mindestens 12 Monate bestehen und in den letzten 12 Monaten mehr als 500.000 Euro eingenommen haben bzw.eine Finanzierung über 500.000 Euro haben. Der Firmensitz muss in der EU liegen.

Warum teilnehmen?

Der Programmfokus liegt auf der Unternehmensskalierung und der persönliche Weiterentwicklung der Gründerinnen. Jede Teilnehmerin erhält ihren eigenen Mentor, der über eine langjährige, fachliche Expertise und Praxiserfahrung sowie Innovations- und Gründungsverständnis verfügt. Die Gründerinnen nehmen an nationalen und internationale Networking- und Coaching-Events teil. Die Unternehmensbekanntheit wird auf nationaler und internationaler Ebene gesteigert.
Nach Beendigung des Programms erfolgt eine Aufnahme in das exklusive, internationale Alumni- Netzwerk

Bewerbung

Bis zum 8. August an Sinja Peekhaus (sinja.peekhaus@de.ey.com) mit folgenden Angaben:
 Name des Unternehmens
 Name der Gründerin
 Gründungsdatum
 Beschreibung des Geschäftsmodels
 Umsatz 2015/bisheriges Funding
 Pitch-Deck

Auswahlprozess

Die Auswahl der 10 Gründerinnen erfolgt durch eine unabhängige Jury. Die Jurymitglieder sind Uli
Fricke (Managing General Partner & Gründerin von Triangle Venture Capital Group), Stephanie
Renda (Mitgründerin von match2blue & stellvertretende Vorsitzende des Beirats Junge Digitale
Wirtschaft beim Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie) und Harriet Wirth (Direktorin
Produktmanagement der KfW). Bewertungsgrundlage ist das  eingereichte Pitch-Deck.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie unter ey.com/be/eww oder gerne auch direkt über Sinja Peekhaus (sinja.peekhaus@de.ey.com).

Vorheriger Beitrag

Digitalisierte Welt: Frauen 4.0 – rund um die Uhr vernetzt?

Nächster Beitrag

Sachsen-Anhalt sucht Unternehmerinnen des Jahres 2016

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.