Aktuelles

Gewinnerinnen des Darboven IDEE-Förderpreis 2015 stehen fest

Der Darboven IDEE-Förderpreis für die innovativste Gründungsidee von Frauen wurde in Hamburg im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. Die Preisträgerinnen 2015 sind Dr. Jelena Stojadinovic, MEMBRASENZ GmbH, Julia Römer, Coolar und Sandra Herbst, HygieneApp GmbH. Die Jury hatte aus insgesamt 215 eingereichten Konzepten fünf Finalistinnen eingeladen sich und die Gründungsidee persönlich vorzustellen.

Der erste Preis ist mit 50.000 Euro dotiert, der zweite Preis mit 10.000 Euro und der dritte Preis mit 5.000 Euro. Die entscheidenden Kriterien für die Verleihung des Förderpreises sind klar definiert. Im Vordergrund steht der Neuigkeitsgrad der Geschäftsidee, der bereits erzielte bzw. zu erwartende unternehmerische Erfolg, das persönliche Engagement der Gründerin und die Anzahl der geschaffenen bzw. zu erwartenden neuen Arbeitsplätze.

Hochkarätige Jury traf einstimmige Entscheidung

Ausgewählt wurden die Preisträgerinnen durch eine hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Dr. Henning Voscherau, dem früheren Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. Die weiteren Jurymitglieder sind: Prof. Dr. Rolf Eggert, Dr. Willi Hausmann, Dr. Necla Kelek, Norbert Leopoldseder, Dr. Anita Plantikow sowie die Preisträgerinnen 2013, Nadine Antic und Seda Erkus, GlobalFlow GmbH. Ergänzend wurde ein Finalplatz durch ein Publikumsvoting in Zusammenarbeit mit Brigitte.de vergeben. Neun Bewerbungen standen zur Abstimmung und die Gewinnerin Frau Anna Yona erhielt die Gelegenheit als fünfte Finalistin sich und ihre Idee zu präsentieren. Nach einer intensiven Diskussion wurden durch die Jury die neuen Preisträgerinnen einstimmig festgelegt.

Über den Darboven IDEE-Förderpreis 2015

Seit 1997 ist der Darboven IDEE-Förderpreis die renommierteste Auszeichnung für Frauen mit Erfolg versprechenden Business-Konzepten und wegweisenden Geschäftsideen. „Ich bin überzeugt davon, dass wir mutige Frauen brauchen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und die bereit sind, ein unternehmerisches Risiko zu übernehmen. Und ich gebe den Medien und der Gesellschaft Recht, wir brauchen mehr weibliche Vorbilder, wir brauchen mehr gemischte Teams und mehr Frauen in verantwortungsvollen Positionen.“, so Albert Darboven, Inhaber und Geschäftsführer des Hamburger Traditionsunternehmens J.J. Darboven anlässlich seiner Rede bei der diesjährigen Preisverleihung.

Vorheriger Beitrag

HVB Gründerinnen-Mentoring 2016: Jetzt bewerben!

Nächster Beitrag

Kindergeld: Was Eltern künftig beachten müssen

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.