Aktuelles

Interesse an Finanzierung für Start-ups steigt um 267 Prozent

Trotz sinkender Gründerquote hierzulande (laut Start-up-Monitor 2018) setzen sich immer mehr Deutsche mit der Finanzierung für Start-ups auseinander: Seit 2015 ist die Anzahl durchschnittlicher Suchanfragen pro Monat für „Mikrokredit für Selbstständige“ um 267 Prozent gestiegen. Das Interesse für „Existenzgründung Kredit“ stieg immerhin um 82 Prozent. Das ergibt eine Analyse der Suchanfragen bei Google von SEMrush.

Zusätzlich zur veröffentlichten Studie finden sich auf der Homepage von SEMrush auch 25 Gründerinnen-Statements. Eins davon stammt von SHE works!-Gründerin Carolin Schäufele.

Crowdfunding als Finanzierung immer beliebter

Auch das Interesse an Crowdfunding als Finanzierungsmethode steigt. So stiegen die durchschnittlichen Suchanfragen pro Monat von 2015 bis 2018 für „Crowdfunding für Start-ups“ um 81 Prozent. Nach Investoren für eine Geschäftsidee wurde 2018 pro Monat durchschnittlich 125 Prozent häufiger gesucht, 81 Prozent mehr Anfragen gab es außerdem für Zuschüsse bei der Existenzgründung. Den stärksten Anstieg verzeichnet allerdings „Mikrokredit mit negativer Schufa“. Die Phrase verzeichnete ein Plus von 480 Prozent mehr durchschnittlichen Suchanfragen pro Monat als noch vor vier Jahren.

Gründer fragen Google beim Business-Plan nach Hilfe

Neben der Finanzierung informieren sich die Deutschen auch über Business-Pläne. So gab es bei Google im letzten Jahr durchschnittlich 5.017 Anfragen pro Monat zu „Businessplan Vorlage“. Passend dazu informieren sich auf immer mehr Deutsche über die Gliederung (+ 269 Prozent) und Word-Vorlagen (+ 244 Prozent) für Business-Pläne.

Die vollständige Studie finden Sie hier und die wichtigsten Ergebnisse direkt hier:

Methodik
SEMrush hat für die Studie über 14.960 Datensätze analysiert. Basierend darauf wurde das Suchverhalten von Nutzer*innen bei Google im Zeitraum von Januar 2015 bis Dezember 2018 ausgewertet.

Über SEMrush
SEMrush ist der weltweit führende Toolkit-Anbieter für Experten aus den Bereichen SEO, SEA, Content und Digitales Marketing. Mit 25 Tools innerhalb der Suite, verschiedenen Daten für 125 Länder und der nahtlosen Integration in die Google-Services bietet SEMrush eine fertige, frei integrierbare Lösung für Agenturen und Kunden aus jeder Branche www.semrush.com/de

Vorheriger Beitrag

Frauenpolitische Eckpunkte zur Reform des Sozialen Sicherungssystems

Nächster Beitrag

„Bäuerin als Unternehmerin des Jahres 2019“ gesucht

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.