Aktuelles

Jeder pflegende Angehörige kostet ein Unternehmen bis zu 15.000 € pro Jahr

In Deutschland gibt es zwischen 3,3 und 5,2 Millionen Arbeitnehmer, die neben Ihrem Job noch einen Angehörigen zu Hause (ambulant) pflegen. Die mentale aber auch körperliche Belastung ist für die meisten enorm hoch — anspruchsvoller Job, eigene Familie, andere Verpflichtungen und zusätzlich die Pflege eines Angehörigen. Ein Alltag, der kaum stemmbar ist.

Die katastrophalen Bedingungen unter denen die informelle Pflege heute stattfindet, haben nicht nur Auswirkung auf die Gesundheit des Gepflegten sondern auch langfristige Folgen auf die Pflegenden und ihr Umfeld. Statistiken sprechen davon, dass fast jeder zweite (40-60%) Pflegende früher oder später an Burnout oder Depression erkrankt, viele leiden unter Bandscheibenvorfällen oder ähnlichen körperlichen Beschwerden. Folge dieser Doppelbelastung ist, dass viele den Beruf aufgeben, sich sozial isolieren und zwangsläufig selbst früher pflegebedürftig werden.

Der Beruf ist jedoch ein wichtiger Ankerpunkt, um die Pflegenden weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen soziale Kontakte zu halten und auch das eigene Selbstbewusstsein durch die Arbeit zu stärken. Laut dem Barmer Pflegereport kostet ein pflegender Mitarbeiter das Unternehmen pro Jahr zwischen 14.000-15.000 EUR. Gründe dafür sind v.a. die geringere Produktivität, häufige Fehlzeiten und Krankheit.

Lösung

Die Nui Care GmbH stellt Unternehmen eine digitale Lösung zur Verfügung, die Mitarbeiter bei den Herausforderungen der täglichen Pflege unterstützt und die Vereinbarkeit mit dem Beruf deutlich vereinfacht. Dabei bezahlt der Arbeitgeber die Lizenzkosten für die App und der betroffene Mitarbeiter kann die App kostenlos nutzen.

  1. Organisation des Pflegealltags

Im ersten Schritt hilft Nui den Pflegenden dabei Freunde, Familie, Nachbarn, professionelle Pfleger etc. an der Pflege teilhaben zu lassen und die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen. Die Anzahl der Mitglieder pro „Familie“ ist unbegrenzt — schließlich ist das Ziel, dass so viele wie möglich sich beteiligen.

Über eine geteilte Terminübersicht und angehängte Kommentarfunktion ist zu jedem Zeitpunkt klar, wer sich um was kümmert und Unklarheiten können schnell besprochen werden.

Gruppendiskussionen helfen den Pflegenden dabei, sich zu wichtigen Themen in einem geregelten Rahmen auszutauschen. So entsteht eine übersichtliche Darstellung der aktuellen Pflegesituation.

  1. Pflegeleistungen in Anspruch nehmen

Über einen Chat stellt Nui dem Nutzer proaktiv kurze Fragen, die dabei helfen die aktuelle Pflegesituation und mögliche Unterstützungsangebote zu ermitteln.

Im Anschluss gibt Nui eine Einschätzung welche Pflegeleistungen den Pflegenden zustehen, um was es sich dabei genau handelt und wie man diese beantragen kann. Darauf aufbauend gibt es zu jeder Leistung ein PDF inklusive Musteranträgen und Leitfäden, um bei der Beantragung weiter zu unterstützen. Gerade in einem so intransparenten Markt wie der Pflege wird so der Nutzer an die Hand genommen und über alle Leistungen informiert, die relevant sind.

Durch das genaue Verständnis der Pflegesituation kann Nui zukünftig in den richtigen Momenten auf passende Dienste aufmerksam machen und dabei helfen diese zu buchen. Falls die Familie also mal keine Zeit hat, schlägt Nui zum Beispiel vor einen Alltagshelfer zu involvieren. Insofern das Angebot für die pflegenden Angehörigen interessant ist, hilft Nui bei der Buchung.

Diese Funktion ist aktuell noch nicht verfügbar.

  1. Anbindung des Seniors durch Smart Home Technology (Zukunft)

Abhängig von der Schwere der Pflegebedürftigkeit ist es manchmal wichtig, über den Gesundheitszustand des Seniors und mögliche Abweichungen vom normalen Verhalten gut informiert zu sein.

Durch die Einbindung von Smart Home Sensorik kann Nui genau über das Geschehen im Heim des Seniors informieren und mithilfe der Informationen aus der täglichen Planung extrem genau Zusammenhänge herstellen.  So können mögliche Sturzrisiken früh erkannt werden und die Angehörigen sind immer auf dem Laufenden.

Diese Funktion ist aktuell noch nicht verfügbar.

Vision

Nui arbeitet an einer Zukunft, in der Senioren auch im hohen Alter unter guten Bedingungen in den eigenen vier Wänden leben können und die Angehörigen, trotz Job, Familie und Hobbies, eine liebevolle und qualitativ hochwertige Pflege gewährleisten können.  Dazu nutzt Nui die modernen Möglichkeiten der Digitalisierung und innovativer Dienste und verbindet die beteiligten Menschen. Wir verstehen Pflege als ein Zeichen der Liebe und Wertschätzung und nicht als Problem.

Vorheriger Beitrag

Bundesarbeitsministerium: Das ändert sich in 2020

Nächster Beitrag

Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen gestartet

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.