Aktuelles

Kultur- und Kreativpiloten 2019: Gewinner stehen fest

Am 12. November werden die diesjährigen Kultur- und Kreativpiloten Deutschland im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Westhafen in Berlin gekürt. Zugleich wird das zehnjährige Bestehen der einzigen Auszeichnung der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft gefeiert. Die Veranstaltung bildet den Auftakt für das hochrangige Forum Kultur- und Kreativwirtschaft 2019 mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters. Vor Ort stellen die 32 besten Vordenker*innen, Zukunftsmacher*innen und kreativen Köpfe Deutschlands ihre preisgekrönten Ideen aus.

Bereits seit zehn Jahren werden jährlich 32 Unternehmer*innen der Kultur- und Kreativwirtschaft für ihre zukunftsweisenden Ideen, Konzepte und Projekte vor über 300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Politik in der Bundeshauptstadt mit dem Titel „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ ausgezeichnet. Ihre innovativen Projekte bieten nachhaltige Lösungen für Herausforderungen des alltäglichen Lebens. Hierbei stehen im Jubiläumsjahr einige Themen besonders im Fokus: Inklusion und Integration, Nachhaltigkeit, Diversität und Female Empowerment sind die Kernschwerpunkte des aktuellen Jahrgangs.

Über 800 Bewerbungen und eine 100-köpfige Jury

„95,5 Prozent der Bevölkerung werden jede Woche mit Angeboten unserer Branche erreicht, sagt Christoph Backes, der gemeinsam mit Sylvia Hustedt Initiator der Auszeichnung und Vorsitzender des u-instituts ist. In den vergangenen zehn Jahren gingen bereits insgesamt rund 6.900 Bewerbungen ein. Von den bisher 288 ausgezeichneten Projekten und Unternehmen sind 90 Prozent weiterhin am Markt aktiv.

In den vergangenen Wochen haben sich 96 Finalist*innen, die aus über 800 Bewerbungen ausgewählt wurden, einer 100-köpfigen Jury in jeweils halbtägigen Auswahlgesprächen in Berlin, Hamburg, Köln und Stuttgart gestellt. Sie hatten die Gelegenheit, ihre Ideen zu präsentieren und mit den Juror*innen aus Wirtschaft, Kultur und Politik über ihr Unternehmen oder Projekt, ihren Werdegang und ihre Entwicklungsmöglichkeiten zu sprechen. Während der Auswahlgespräche erhielten die Finalist*innen durch die Expert*innen hilfreiche Tipps und Denkanstöße für ihr weiteres unternehmerisches Handeln. Mit der Auszeichnung bekommen die 32 Titelträger*innen anschließend Zugang zu einem individuell zugeschnittenen Mentoring-Programm, das sie ein Jahr lang in ihrer unternehmerischen Entwicklung unterstützt. Zugleich profitieren sie vom Erfahrungsschatz eines weitreichenden Expert*innen-Netzwerks der Kultur- und Kreativwirtschaft und der überregionalen Aufmerksamkeit durch die Auszeichnung der Bundesregierung.

Alle weiteren Infos zum Wettbewerb und den diejährigen Preisträgern gibt es hier: www.kultur-kreativpiloten.de

Vorheriger Beitrag

Tipps zum Gewerbemietvertrag - Rechtliche Tipps

Nächster Beitrag

filia-Spendenkampagne: Stärkung der Frauenbewegungen

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.