Aktuelles

Management 4.0: VdU vergibt Stipendium

Fachkräftemangel, Innovationsdruck und die Globalisierung der Märkte: Das sind für mittelständische Unternehmen gewaltige Herausforderung, die parallel zur digitalen Entwicklung zu meistern ist. Der Verband Deutscher Unternehmerinnen (VdU) und die Hamburg School of Business Administration (HSBA) sind deshalb eine zukunftsweisende Kooperation eingegangen. Die HSBA startet ein auf den Mittelstand und Familienunternehmen zugeschnittenes Weiterbildungsangebot „Management 4.0“. Der VdU vergibt dafür ein Stipendium im Wert von 6.600 Euro an eine Unternehmerin aus dem Landesverband Hamburg/Schleswig-Holstein. Die Bewerbungsfrist endet am 24. August 2016.

„Wer sich den aktuellen Entwicklungen nicht stellt, bekommt Probleme. Denn durch die Veränderung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich viele Branchen dramatisch verändert“, so Prof. Peter Klein, Experte für Familienunternehmen an der HSBA. „Wir wollen Unternehmerinnen für die neuen Herausforderungen fit machen. Es gibt kaum vergleichbare Weiterbildungsangebote für den Mittelstand“, ergänzt Birgitt Ohlerich, Landesverbandsvorsitzende des VdU. Dieser kompakte „Mini-MBA“ greift Schlüsselfragen der Unternehmensführung auf und vermittelt in sechs zweieinhalbtägigen Modulen aktuelles Wissen über alternative Finanzierungsformen, Innovations- und Veränderungsmanagement oder zur Nachfolgeplanung. Eine hohe Praxisrelevanz wird durch zahlreiche Fallstudien und ein abschließendes Unternehmensplanspiel sichergestellt. Die Module werden von Expertentandems aus Hochschullehre und Praxis vermittelt, die Erfahrungen aus erster Hand einbringen.
Start ist der 22. September 2016, das Training endet im März 2017 mit einem Hochschulzertifikat der HSBA.

Bewerbungen für das Stipendium bis zum 24. August 2016 an:

HSBA, Alter Wall 38, 20457 Hamburg, Stichwort „VdU-Stipendium“

Über die Vergabe entscheidet eine Jury des VdU und der HSBA.

Über den Verband Deutscher Unternehmerinnen (VdU)

Der VdU vertritt seit 1954 als Wirtschaftsverband branchenübergreifend die Interessen von Unternehmerinnen. Seit über 60 Jahren setzt sich der VdU für mehr weibliches Unternehmertum, mehr Frauen in Führungspositionen und bessere Bedingungen für Frauen in der Wirtschaft ein. Derzeit repräsentiert der VdU über 1.800 frauengeführte, insbesondere mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung. Die Mitglieder des VdU erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden Euro und beschäftigen 500.000 Menschen.

Weitere Information: www.vdu.de

Vorheriger Beitrag

Anerkennung für deutsch-arabisches Mentoring-Projekt Ouissal

Nächster Beitrag

SHE works! Podcast - Wirtschaftsnews für Frauen zum Hören

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.