Aktuelles

Marketing – Viele Wege führen zum Kunden

Egal wie groß oder klein das eigene Unternehmen ist, ohne Marketing läuft es nicht. Doch so unterschiedlich, wie die Branchen und Geschäftsmodelle sind, so vielfältig sind auch die Werbemaßnahmen, die Ihnen als Unternehmerin zur Verfügung stehen. Trendforscher sehen eine weitere Verlagerung der Werbung in die Onlinewelt: Spots in Onlinevideos statt im TV, lokalisierte und personalisierte Angebote, die via Smartphone kommen und
weitere hochtechnisierte Gadgets. Doch nicht alle Maßnahmen sind für jedes Unternehmen gleich gut geeignet. Und die klassischen Werbemaßnahmen -inklusive einer gepflegten PR – haben eine solide Daseinsberechtigung.

Offline ist nicht altmodisch

Zeitungsannoncen, Flyer, Plakate, Radiospot – manch einer lächelt über diese Formate und doch können sie für manche Unternehmerin das beste Werbeinstrument sein, dass ihr zur Verfügung steht. Als Beispiel: eine mobile Fußpflege im ländlichen Raum, deren Hauptzielgruppe das Rentenalter bereits erreicht hat. Hier nützt der beste Fußpflegeblog nichts, wenn er für die Zielgruppe gar nicht zugänglich ist. Und auch mit einer Facebookgruppe wird es hier schwer.

Ein weiteres klassisches Offline-Element sind Messen und Kongresse. Ob nun als Besucherin oder Ausstellerin haben Unternehmerinnen hier die Möglichkeit, Kunden und Kooperationspartner “in natura” zu treffen. Diese Art der Kontaktpflege und des Netzwerkens ist um einiges intensiver und zum Teil auch nachhaltiger, als die reine Online-Verknüpfung. Hier spielt dann auch gleich noch eine weitere Werbemaßnahme eine Rolle: Werbegeschenke und Give Aways. (Dieses Thema werden in einem der nächsten Magazine noch ausführlich behandeln.)

WWW – WeltWeitWerben

Onlinemarketing ist derzeit in aller Munde. Von „Content is King“ bis „Native Advertising“ werden immer neue Trends und Empfehlungen ausgesprochen. Das Angebot ist schier unendlich und viele Unternehmerinnen sind oft verunsichert ob der vielen Möglichkeiten. Ob nun ein eigener Blog, Anzeigenschaltungen oder Social Media Marketing – oder alles zusammen. Ein Vorteil von Onlinewerbung ist die direkte Messbarkeit des Erfolgs. Was nicht funktioniert wird verändert. Doch die Schnelllebigkeit im Netz erfordert immer wieder neue Anpassungen.
Dabei gilt auch hier: Die Zielgruppe bestimmt den Werbe-Mix.

Was ist in welchem Bereich geeignet

Es gibt Maßnahmen, die gehen nur online oder nur offline. Mittlerweile vermischen sich die Bereiche durch die fortschreitende Entwicklung, so dass man viele Sachen in beiden Bereichen gut verwenden kann, z.B. Flyer: eigentlich das klassische Offline-Objekt, das gern auch als PDF verschickt wird.

 

Werbemittel Offline geeignet Online geeignet
Anzeigen ja ja
TV-Spot ja ja (Youtube)
Plakate ja als Anzeige
Flyer ja als PDF
Messeauftritt ja es gibt schon virtuelle Messen
Fahrzeugwerbung ja nein
Give Aways ja teilweise (Gutscheincodes, Programmcodes)
Pressemitteilungen ja ja
Blog nein ja
Social Media Marketing nein ja

Quelle SHE works!

Bekanntheit aufbauen durch Public Relations

Neben Werbemaßnahmen gehört ein weiterer wichtiger Stützpfeiler zu einem erfolgreichen Geschäftsmodell: die Öffentlichkeitsarbeit. Diese ist enorm wichtig, um Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Marke einem großen Publikum bekannt zu machen und Ihren Namen zu etablieren. Vertrauen (z.B. in eine Marke) und Bekanntheit sind erfolgskritische Faktoren, die bei Vertragsabschlüssen eine wichtige Rolle spielen. Öffentlichkeitsarbeit führt also indirekt zum Erfolg aber direkt zu mehr Sichtbarkeit. Gute und auch kostenlose Möglichkeiten sich zu präsentieren, bieten Gründer- und Unternehmenswettbewerbe. Diese gibt es mittlerweile sogar speziell für Gründerinnen. Eine Übersicht dazu gibt es auf SHE works!. Des Weiteren findet man zahlreiche Internetportale, auf denen man sich und sein Unternehmen ansprechend vorstellen kann (z.B. startupbrett.de oder speziell für Hamburg den Startup-Monitor). Vor allem die Teilnahme an Startup-Veranstaltungen und Gründermessen sowie der eigene Internetauftritt helfen, den eigenen Bekanntheitsgrad zu erhöhen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Maßnahmen für Ihr Unternehmen passen, ist der erste Schritt die gründliche Analyse Ihrer Zielgruppe. Diese zeigt Ihnen die grobe Richtung, die Sie einschlagen sollten. Aber auch SHE works! berät Sie gern bei Ihren Problemen. Schicken Sie eine Mail an marketing@she-works.de

Vorheriger Beitrag

Betriebswirtschaft für Tagesmütter

Nächster Beitrag

Gründerinnenfrühstück in Göttingen

1 Kommentar

  1. […] aufmerksam zu machen. Welcher Weg für wen bzw. was geeignet ist greift Carolin Schäufele in ihrem Artikel zu diesem Thema […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.