Aktuelles

Mentoring-Jahr für Frauen und Studentinnen – 1 World Social Capital geht in zweite Runde

Das 1World Social Capital Program bietet Frauen im Beruf und Studentinnen die Möglichkeit ihr soziales Vermögen zu steigern. Dazu stehen hoch angesehene und erfolgreiche MentorInnen zur Verfügung, die hervorragende Arbeit für unsere Generation leisten (oder geleistet haben), wenn es darum geht, die Glasdecke für Frauen überall auf der Welt zu durchbrechen.

Mentorinnen und Mentees für 2. Mentoring-Jahr gesucht

Unsere MentorInnen sind Führungskräfte aus unterschiedlichen Industriezweigen und unterschiedlichen Ländern, die den Mentees Erfahrungen, Netzwerke, internationale Kontakte und vor allem Wissen und Unterstützung vermitteln können. Sie verpflichten sich für ein Jahr als MentorIn, unterstützen die Ziele der Mentees und stellen sicher, dass die Mentees jegliche Hilfe bekommen, die sie benötigen, um ihren Weg zu gehen.

1 World Social Capital Programm (1WSCP) sucht sowohl MentorInnen für Hochschulabsolventinnen, um diese bei den LOGO 1wscpnächsten Schritten nach dem Abschluss zu unterstützen, arbeitet aber auch mit lokalen Hochschulen zusammen, um potentielle Mentees aufzuspüren.

Für ein Jahr stehen die Mentees mit den MentorInnen in Kontakt: telefonisch, per mail oder lokal abhängig auch persönlich. Jeden Monat wird ein Treffen terminiert, bei dem über weitere Karriereschritte diskutiert wird oder einfach mal nach einem Rat oder einer Meinung gefragt wird zu einem Punkt, der gerade aktuell ist. Auch wenn es keine lokale Nähe zwischen Mentee und Mentorin gibt, wird sich 1WSCP bemühen, ein persönliches Treffen zu organisieren. In Abhängigkeit von der Bewerberanzahl, werden diese Treffen in Gruppen von max. 3 Personen stattfinden.

Bewerbung

 

Im Moment läuft die zweite Bewerbungsrunde. Wer dabei sein möchte, kann sich bis zum 18.12.2017 per mail bewerben unter: apply@1wscp.org

Sheryl Sandberg sagte einmal: “The time is long overdue to encourage more women to dream the possible dream” 1WSCP meint, es ist Zeit mit dem Träumen aufzuhören und stattdessen die Reise zu starten.

 

Vorheriger Beitrag

Karriereziele: Männer unterscheiden sich hier stark von Frauen

Nächster Beitrag

Gemeinsam auf dem Weg in eine Textil- und Modeindustrie 4.0

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.