Wettbewerbe

1. UNIVERSAL FAIR PAY CHECK AWARDS

Am 17. März 2021 wurden erstmals in der Geschichte der Entgeltgleichheit Unternehmen mit dem UNIVERSAL FAIR PAY CHECK ausgezeichnet. Unter den Ausgezeichneten sind vom Kleinbetrieb über den Mittelständler bis zum DAX-Konzern ganz unterschiedliche Unternehmen aus Deutschland und Island vertreten. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat die Schirmherrschaft für den Universal Fair Pay Check in Deutschland übernommen.Commerzbank GeschaeftskontoGruender

Die Auszeichnung fand virtuell und der Champagnerempfang im kleinsten Kreis statt. So konnten Hunderte von Menschen aus der ganzen Welt an den unterschiedlichsten Orten die Liveübertragung aus dem Jameos de la Cazuela auf Lanzarote verfolgen. Die Aufzeichnung dieser Auszeichnungspremiere ist im FPI YouTube Channel abrufbar.

ANALYZE your position – DEVELOP your measures – LEAD by example

Für das Jahr 2021/22 wurden folgende Unternehmen als Universal Fair Pay Analyst ausgezeichnet:

Für das Jahr 2021/22 wurden folgende Unternehmen als Universal Fair Pay Leader ausgezeichnet:

In drei Phasen auf null: der Universal Fair Pay Check

Der UNIVERSAL FAIR PAY CHECK vereint die besten Gesetzesinitiativen der Welt in einem einzigen Verfahren: Die Entgeltanalysen aus der Schweiz, das Standardisierungsverfahren aus Island und die Transparenzoffensive aus Großbritannien.

Ziel des Auszeichnungsprozesses ist es, in drei Phasen alle organisationsinternen Pay Gaps zu schließen und Gleichstellung und Chancengleichheit für alle Beschäftigten umzusetzen. Je nach Ausgangslage erfolgt dies kurz- oder langfristig und erfordert verschiedene, miteinander verzahnte Maßnahmen sowie ein regelmäßiges Monitoring. Die Organisationen werden bei der Analyse ihrer Entgeltdaten, bei der Umsetzung von fairer Bezahlung sowie der Anpassung geeigneter Maßnahmen vom FPI unterstützt und begleitet – über alle drei Phasen. Dabei werden die Fort- oder Rückschritte regelmäßig überprüft.

Mehr Informationen auf www.fpi-lab.org

Vorheriger Beitrag

Das Prinzip „Humankapital“: Nachhaltig in Weiterbildung investieren

Frauen im Handwerk: Trend fortsetzen!
Nächster Beitrag

Frauen im Handwerk: Trend fortsetzen!

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.