SHE works!

Teilnehmer*innen für #WirVsVirus-Hackathon gesucht

Corona betrifft uns alle. Daher sucht der #WirVsVirus-Hackathon der Bundesregierung nun nach Lösungen für dringende Fragen – für Deutschland, für Europa, für die Welt. Vom 20. bis 22. März kann sich jeder Mensch mit seinen Fähigkeiten einbringen und Lösungen aus der Gesellschaft für die Gesellschaft entwickeln. Gesucht werden Teilnehmende, Mentor*innen und Herausforderungen.

Mit dem Hackathon schaffen sieben soziale Initiativen gemeinsam mit der Bundesregierung den digitalen Beteiligungsprozess in der Corona-Krise. Überall in Deutschland arbeiten Individuen bereits jetzt an Lösungen. Der #WirVsVirus Online Hackathon bietet nun den digitalen Raum, in dem alle gemeinsam Lösungen für die neu auftretenden Herausforderungen entwickeln, testen und verbessern können.

Bis Freitagmorgen haben die Bundesregierung und jede*r Bürger*in Zeit, Herausforderungen einzureichen. Ab Freitag finden dann die Anmeldung für die Herausforderungen statt, an denen die Teilnehmenden für die nächsten 48 Stunden arbeiten möchten – natürlich remote!

Der Hackathon ist jedoch erst der Startpunkt: Damit die Lösungen weiterentwickelt und verbreitet werden können, arbeiten die Veranstalter derzeit daran, ein digitales Unterstützungsprogramm für die Verstetigung der Lösungen in den kommenden Monaten auf die Beine zu stellen.

👉 Anmeldung für Teilnehmende

👉 Bewerbung für Mentor*innen 

👉 Einreichungen für Herausforderungen

👉 Mehr Informationen

Vorheriger Beitrag

Corona-Krise: Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft informiert

Nächster Beitrag

Auswirkungen des Coronavirus: Informationen & Unterstützung für Unternehmen

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.