Aktuelles

5.000 Führungsfrauen für Studie gesucht!

„Wir würden ja gerne mehr Frauen in unserer Führungsmannschaft haben, aber diesen Job kann man wirklich nicht in Teilzeit machen.“

Von Anaïs Bock

Solche Ausreden höre ich jeden Tag in meinem Job als Führungskräfte-Entwicklerin & Top-Leadership Trainerin. Ich habe die Schnauze voll davon, deswegen starten wir jetzt die Studie:

5.000 Frauen in Führung

Ich möchte mit 5.000 Führungsfrauen sprechen, um herauszufinden, was die wahren Gründe sind, warum es nicht mehr von ihnen gibt.

5.000 Führungsfrauen für Studie gesucht!

Anaïs Bock / Foto Arianna Frickhinger

UM DAS ZIEL ZU ERREICHEN, SIND WIR AUF DEINE MITHILFE ANGEWIESEN!

Du identifizierst Dich als Frau und hast oder hattest Führungsverantwortung? Dann nimm hier an der Umfrage teil. Du kennst Frauen in Führung, ganz egal auf welcher Führungsebene? Dann lade die Frauen ein, ihre Erfahrungen über die Umfrage mit uns zu teilen.

DU MÖCHTEST LIEBER PERSÖNLICH MIT EINER ANDEREN FRAU ÜBER DEINE EINDRÜCKE SPRECHEN, STATT AN EINER ANONYMEN UMFRAGE TEILZUNEHMEN?

Dann klicke hier und trage Dich ein. Wir matchen Euch gerne, damit Ihr Euch gegenseitig interviewen könnt. Mein Team und ich führen auch sehr gerne viele dieser Gespräche selbst!

Hi, ich bin Anaïs Bock und seit 10 Jahren Führungskräfte Coach, Autorin, Speakerin und die Chefin von Let’s Work Magic. Ich arbeite mit der oberen Führungsriege von Mittelständlern, Tech-Start-ups und DAX-notierte Unternehmen, bilde aus, moderiere und spreche auf internationalen Bühnen. Außerdem bin ich für die Bullshit Monsters® Methode bekannt. Mit dem frechen Ansatz ermögliche ich es Führungskräften innere Kritiker, Selbstsabotage und veraltete Strukturen in ein starkes Miteinander zu verwandeln. Meine geheime Mission: Verbündete für Frauen sein und weichen Erfolgsfaktoren der Unternehmenskultur einen offiziellen, wissenschaftlich fundierten Platz am Vorstandstisch einräumen.

ICH FREUE MICH AUF EUCH UND EURE ANTWORTEN!

Webinare und ihre Kraft, Botschaften zu vermitteln
Vorheriger Beitrag

Webinare und ihre Kraft, Botschaften zu vermitteln

Nächster Beitrag

Nach dem Sieg folgt nun die Umsetzung: Drei Frauenteams gewinnen KI-Ideathon mit ihren gemeinwohlorientierten Ideen

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.