Aktuelles

bga veröffenlicht neue Studie zu Gründerinnen und Unternehmerinnen

Trotz aller Negativ-Schlagzeilen ist die Zahl der gründenden Frauen tatsächlich gestiegen. Das belegt die neue Studie der bga, der Bundesgründerinnenagentur, die Anfang Juli erschienen ist.

Der Anteil der gründenden Frauen ist nach Angaben der Untersuchung um 3,7 Prozentpunkte gestiegen und liegt aktuell bei 32,2 Prozent. Somit sind knapp ein Drittel aller Selbstständigen in deutschland Frauen.

Studie zu Gründerinnen und Unternehmerinnen präsentiert Zahlen und Fakten

In der aktuell veröffentlichten Broschüre sind die relevanten Daten und Fakten über die berufliche Selbstständigkeit und das Unternehmertum von Frauen aufgeführt und veröffentlicht. Sie gibt einen detaillierten Überblick über den Stand sowie über die Entwicklung der letzten 10 Jahre gegeben. Das Kapitel „Quantitative Daten und Fakten“ legt den Fokus auf die Darstellung der quantitativen Entwicklung zu Gründerinnen und Unternehmerinnen. Auf der Grundlage bestehender Statistiken wird die Entwicklung der unternehmerischen Selbstständigkeit von Frauen in Deutschland nachgezeichnet. Insgesamt ist zu beachten, dass die Informations- und Datenlage zum Themenfeld Gründerinnen und Unternehmerinnen sehr heterogen ist.

Die gesamte Studie der bga kann hier herunter geladen werden: Studie zu Gründerinnen und Unternehmerinnen.

 

Vorheriger Beitrag

Fachkräfteengpässe verfestigen sich - Genderunterschiede in Engpassberufen

Nächster Beitrag

Kindergeld wird erhöht

1 Kommentar

  1. 23. Juli 2015 at 21:44

    Es ist großartig, dass mehr Frauen den Mut haben, sich selbständig zu machen. Gerade in der heutigen Zeit, in der der Leistungsdruck in Angestelltenverhältnissen stetig zunimmt und Krankheiten, wie Burn-out sich verbreiten, sehen mehr und mehr Frauen ihre Chance darin, sich selbst zu verwirklichen. Doch auch familiäre Veränderungen sind häufig ein Grund für diesen mutigen Schritt.
    Auch ich bin eine dieser Frauen. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.