Aktuelles

herCareer 2015 – Auftakt zu mehr

MUT, diese drei Buchstaben sind die Lieblingsbuchstaben von Anke Fabian, der Moderatorin, die durch die erste herCareer-Night führte: M für machen, U für unternehmen und T für tun. Und dass die Anwesenden ähnlicher Ansicht sind, das zeigte das erschienene Auditorium: Von der Studentin, die nach Wegen und Perspektiven in den Arbeitsmarkt sucht bis hin zu erfolgreichen Unternehmerinnen und weiblichen Führungskraft in deutschen Großkonzernen. Es hat Spaß gemacht all den weiblichen Erfolgsgeschichten und Beweggründen zuzuhören, sich wiederzufinden in den Geschichten oder die ein oder andere gute Idee mit ins eigene Geschäft mitzunehmen.

Natascha Hoffner

Natascha Hoffner

Die Idee zu dieser ersten und einzigen Karrieremesse für Frauen in Deutschland hatte Gründerin und Geschäftsführerin Natascha Hoffner. Sie selbst kommt aus dem Messe-Business und „musste“ nach der Geburt ihres Kindes „was“ tun. Ihre Idee: eine Messe für Frauen, die alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigen.

Am 15. und 16. Oktober wurde die Idee dann Wirklichkeit. In den Hallen des MTC in München trafen sich zahlreiche Frauen, um sich zu informieren, auszutauschen, den zahlreichen Vorträgen namhafter Persönlichkeiten aus dem Businessbereich zuzuhören und an den Ständen auf Gleichgesinnte zu treffen. Visitenkarten wechselten die Besitzerin, Deals wurden abgesprochen, neue Kontakte geknüpft. Zwei Tage voller Frauenpower.

Netzwerken wird auch hier groß geschrieben

Am Abend des ersten Tages fand als weiterer Höhepunkt die Netzwerkveranstaltung herCareerNight statt, 34 Table Captians standen ihren Tischnachbarn Rede und Antwort zu Karriere, Aufstieg, Chancen und Weiterkommen. Von der Cosmopolitan bis zu BMW, das Team um Natascha Hoffner hat ein prominentes Personen-Potpourri zusammengestellt, welches mit starken und überzeugenden Argumenten aufwartete.

Alles in allem der Auftakt zu einer gelungenen Idee und einer guten Veranstaltung. Geplant ist die Fortsetzung der herCareer am 13. und 14. Oktober 2016. Vielleicht dann mit einer Vortragsreihe in einem etwas abgeschlosseneren Raum (der Lärmpegel war schon hoch), und ein paar logo herCAREERweiteren Ausstellern? Auf jeden Fall sollte sich jede interessierte Frau, ob Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen und Existenzgründerinnen, diesen Termin im Kalender vormerken.

Die Messe selbst stand unter der Schirmherrschaft von Ilse Aigner, stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Emilia Müller, Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, sowie Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern durchgeführt.

Zum Abschluss: Solche Veranstaltungen können für das eigene Wohlbefinden unglaublich wichtig sein, nicht nur dass es beruhigend und ermutigend ist auf Frauen zu treffen, die ähnlich denken und handeln wie man selbst. Der Input, den ein solches Event mit sich bringt, der beflügelt für Tage.

Also, Kalender raus und herCareer 2016 mit dickem Stift notieren.

 

 

Ergebnisse der Initiative "Social Business Women"
Vorheriger Beitrag

Ergebnisse der Initiative "Social Business Women"

Familie Hand in Hand
Nächster Beitrag

Neue Trends in den Familien erfordern Familienpolitik auf der Höhe der Zeit

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.