Finanzen

Frauen verlieren doppelt durch die Coronakrise – Neue Ausgabe „Im Blick“

Frauen stehen in vorderster Reihe, wenn es darum geht, die Krise, in der wir uns seit Monaten befinden, zu bewältigen. Mit 75 Prozent arbeiten überwiegend Frauen in den sogenannten systemrelevanten Berufen. In der Pflege, im Handel, im Sozial- und Erziehungsdienst und im Dienstleistungssektor.

Und dennoch werden diese Berufe als typische Frauenberufe schlecht bezahlt. Sorgearbeit ist in der Hauptsache weiblich und gesellschaftlich wenig anerkannt.

„Im Blick“, herausgegeben von ver.di, informiert regelmäßig über aktuelle Themen aus der Frauen- und Gleichstellungspolitik.

Vorheriger Beitrag

Digitale-Familienleistungen-Gesetz im Kabinett beschlossen

Nächster Beitrag

Umfrage unter Frauen in Hessen zum Thema Selbständigkeit – jetzt mitmachen!

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.