Gründerinnen im Porträt

Fahrwerk: Die etwas andere Fahrschule

Jacqueline-Isabell Pöhn ist 32 Jahre alt und hat sich vor vier Jahren mit ihrer eigenen Fahrschule Fahrwerk in Korbach selbstständig gemacht. In ihrer Fahrschule bietet sie neben der herkömmlichen Fahrausbildung auch MPU-Vorbereitung, Hypnose bei Prüfungsangst, Erste-Hilfe-Kurse, Prüfungsangstcoaching, Mentalcoaching sowie Fahrsicherheitstraining für Motorradfahrer an.

Jacqueline-Isabell Pöhn hat sich für den Hessischen Gründerpreis 2022 beworben.

Was ist die Besonderheit Ihres Start-ups?

Die Besonderheit meines Unternehmens liegt darin, das ich die bereits ausgetretenen Wege verlassen habe und das Thema Fahrschule neu gedacht habe. Mir ist es wichtig, dass die Fahrschüler Freude beim Lernen und an Fahrzeugen haben.

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?

Meine erster beruflicher Erfolg war die Etablierung der MPU-Vorbereitung in meiner Fahrschule.

Was war für Sie der Auslöser, ein eigenes Unternehmen zu gründen?

Ich bin gelernte Fachangestellte für Arbeitsförderung und habe nach der Ausbildung mehr Action gesucht und diesen als Fahrlehrerin schlussendlich auch gefunden. Neben dieser Ausbildung bin ich noch Mentaltrainerin, Psychologische Beraterin, Suchtberaterin, Fahrsicherheitstrainerin sowie Kraftfahreignungberaterin. Ich war lange Zeit als Fahrlehrerin angestellt, konnte die Ausbildung allerdings nicht so gestalten, wie ich sie als sinnvoll und gut gefunden hätte. Deshalb habe ich nach einigen Jahren nur noch den Schritt in die Selbstständigkeit als Option gesehen, andernfalls hätte ich nicht weiter in meinem Beruf gearbeitet.

Wer hat Sie beraten, wer sind Ihre Helfer und Mentoren?

Mein Vorbild ist Frau Claudia Maria Ewers. Sie war eine meiner Ausbilderinnen am Verkehrsinstitut Bielefeld, wo ich Fahrlehrerin geworden bin. Ihr Art der Ausbildung inspiriert mich seit über 10 Jahren. Sie hat mich ermutigt immer neugierig zu bleiben und über den Tellerrand zu schauen. Natürlich haben mich auch meine Freunde und Familie tatkräftig bei der Umsetzung der Selbstständigkeit unterstützt.

Was war Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?

Die größte Herausforderung für mich war den hart umkämpften Markt mit mehr als etablierten Mitbewerbern von hinten aufzurollen und meine neuen Ideen umzusetzen. Umgesetzt habe ich das mit Hartnäckigkeit, ich habe mich nicht beirren lassen und meinen Weg beschritten.

Was ist Ihre beste Vermarktungsidee?

Meine beste Vermarktungsidee ist Authentizität.

Wie haben Sie die Finanzierung Ihrer Gründung umgesetzt?

Die Finanzierung der Gründung habe ich mithilfe meiner Rücklagen und eines Kredites umgesetzt.

Welchen Traum möchten Sie noch verwirklichen?

Mein größter Traum, den ich mir noch verwirklichen möchte, ist der Abschluss eines Psychologie oder Pädagogik Studiums, um noch besser werden zu können in dem was ich tue.

Ihr Tipp: Was würden Sie anderen Gründerinnen empfehlen?

Anderen Gründerinnen würde ich empfehlen mutig zu sein und es zu probieren, egal wie viele Steine den Weg säumen.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

Hier geht es direkt zur Homepage der Fahrschule Fuhrwerk: www.fahrwerk-korbach.de

Vorheriger Beitrag

Themenwoche: Unternehmensnachfolge durch Frauen

Nächster Beitrag

WERTstoff: Plastikfrei verpackte Körperpflege

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.