Gründerinnen im Porträt

Orbasics von Lilija Bairamova – Kuschelweiche Basics für alle

Lilija Bairamova ist Gründerin von Orbasics und Mutter einer Tochter. Mit SHE works! sprach sie darüber, warum sie ein Label für nachhaltige Kinderkleidung gegründet hat.

Frau Bairamova, welches ist Ihr Lieblingskleidungsstück Ihrer einer Marke und warum?

Nicht einfach, denn ehrlich gesagt bin ich ganz verliebt in alle unserer Kleidungsstücke!  Ich bin sehr glücklich, dass wir nun endlich auch Teile haben, die ich selbst tragen kann. Es gibt dennoch einen Favoriten, mein absolutes Lieblingsstück ist unsere nachhaltige Leggings  All Day Leggings. Ich bin natürlich etwas voreingenommen, aber es ist einfach die perfekte Leggings, die ich je hatte. Sie sitzt wie angegossen und ist so kuschelweich, dass ich sie gar nicht mehr ausziehen möchte.

Foto Scarlett Werth

Wie kam es dazu, dass Sie Orbasics gegründet haben? Warum ist Ihnen eine nachhaltige Produktion wichtig?

Wenn es um die Kleidung der eigenen Kinder geht, ist man als Eltern oft besonders bemüht, qualitativ hochwertige Kleidung zu finden. Möglichst natürlich zu einem Preis, der einen nicht in den Ruin treibt. Das ist gar nicht leicht. Noch schwieriger wird es, wenn man sich dann noch wünscht, dass die Kleidung schlicht, aber modern ist und nicht durch Glitzer oder Prints veraltete Geschlechterstereotypen reproduziert. Optimalerweise werden die Teile natürlich noch fair und in Bio-Qualität produziert. Vor etwa drei Jahren wurde aus dieser eigenen Not heraus die Idee für Orbasics geboren: Genau diese Art von nachhaltiger Kinderkleidung hätte ich mir nämlich für meine kleine Tochter gewünscht. Bei Orbasics fertigen wir alle Kleidungsstücke nachhaltig bei einem familienbetriebenen und GOTS zertifizierten Hersteller in Portugal. Wir legen größten Wert auf Qualität & Langlebigkeit und auch beim Versand achten wir auf recyceltes Verpackungsmaterialien. Man könnte sagen, wir tun eben, was wir können.

Neuerdings gibt es tolle nachhaltige Kleidung auch für Frauen. Wird sich die Kollektion noch vergrößern und wird es auch Basics für Herren geben?

 Ja, wir werden unsere Kollektion Stück für Stück erweitern. Bei der Frauenkollektion sind wir mit erstmal vier Teilen gestartet, aber es gibt noch so viele tolle Damen-Basics, die wir uns vorstellen können. Ganz konkret arbeiten wir gerade an einem Longsleeve, aber auch für Kinder wird es bald neue Farben und Teile geben. In nicht allzu weiter Ferne planen wir außerdem, die erste Kollektion für Männer zu launchen.

Was ist Ihr Geheimnis für einen durchdachten und minimalistischen Kleiderschrank?

Wenn man zwei Dinge beachtet, dann ist es eigentlich ziemlich einfach. Man sollte sich am besten für schlichte Farben entscheiden, die toll miteinander kombinierbar sind. So schaffe ich es, mit ein paar essenziellen Teilen viele tolle Outfits zu zaubern, die nie aus dem Trend gehen! Dann ist es natürlich wichtig, hochwertige Kleidungsstücke zu kaufen, von denen man lange etwas hat. So muss man nicht jedes Jahr erneut auf die Suche gehen, spart Geld und schont die Umwelt. Außerdem sollte man nicht vergessen, regelmäßig auszumisten. Auch wenn man bewusst mit der eigenen Garderobe umgeht, finden sich immer wieder Teile, die man einfach nicht mehr trägt und die z.B. in der Altkleiderspende ein zweites Leben bekommen könnten.

Wofür sind Sie dankbar?

Foto Scarlett Werth

Ich bin unglaublich dankbar, dass wir unsere Kunden mit der kuschelweichen nachhaltigen Kleidung glücklich machen können. Ich versuche, es mir selbst immer wieder neu bewusst zu machen:  hinter jeder Bestellung stecken echte Menschen, die sich für uns entscheiden und unsere nachhaltige Kindermode täglich nutzen.

Ich bin dankbar für jeden neuen Kunden, jeden Tag. Für all die herzliche und tägliche Unterstützung von meinem kleinen tollen Team. Ich bin dankbar für meine kleine Familie, für unser schönes Zuhause und dafür, dass ich gesund bin.

Und nicht zuletzt, bin ich von Herzen dankbar dafür, das machen zu dürfen, was ich will und diese Möglichkeit zu haben, meinen Traum von einem eigenen und tollen purpose-driven Unternehmen zu verwirklichen – das macht mich glücklich!

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg!

Vorheriger Beitrag

MINT-Orientierungsjahr proTechnicale startet Bewerbungsphase

Nächster Beitrag

Start der Initiative „#SheTranformsIT“

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.