Aktuelles

Mehr als 100.000 Girls’Day-Plätze

Am 23. April 2015 ist der Girls‘Day – Mädchen-Zukunftstag! In ganz Deutschland laden Unternehmen und Organisationen an diesem Donnerstag Schülerinnen ab Klasse 5 ein, um Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften zu erkunden.Girl´s Day 2015

Mehr als 1,5 Millionen Mädchen haben seit 2001 am Girls‘Day teilgenommen. Mit großem Erfolg: Jedes dritte Mädchen möchte in dem am Girls’Day kennengelernten Beruf ein Praktikum machen oder eine Ausbildung beginnen. 28 Prozent der Unternehmen, die am Girls’Day aktiv waren, haben mittlerweile Bewerbungen von ihren ehemaligen Girls’Day-Teilnehmerinnen erhalten. Die Evaluationsergebnisse zeigen außerdem: Mädchen finden naturwissenschaftliche und technische Berufe besonders ansprechend, wenn sie erfahren, dass Tätigkeiten in diesen Berufen Spaß machen, abwechslungsreich sind und mit Menschen zu tun haben.

Wie kann man sich  beteiligen?

  • Der Vorstand, Leiterinnen oder Leiter eines Unternehmens oder Betriebs, einer Universität oder Forschungseinrichtung, eines Bildungszentrums, einer Behörde oder einer Abteilung können Schülerinnen zum Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag einladen. Die Girls’Day-Aktionen werden online eingetragen: www.girls-day.de/Unternehmen_Organisationen. Mädchen, Eltern und Lehrkräfte können Ihr Angebot so im Internet abrufen.
  • Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter eines Unternehmens, eines Handwerksbetriebs, einer Behörde oder eines Instituts können Mitmachaktionen, Experimente, Gespräche und Betriebserkundungen zum Girls’Day initiieren oder angeboten werden.
  • Interessierte können auch in einem regionalen Arbeitskreis mitwirken oder Kontaktperson für den Girls’Day vor Ort sein. Ansprechpartner für eine Zusammenarbeit sind z.B. Kammern, Verbände, Gewerkschaften, Agenturen für Arbeit, Gleichstellungsbeauftragte und Schulen.
  • Mädchen können sich unter www.girls-day.de/Maedchen informieren. Sie können ein Girls’Day-Angebot auswählen und sich online oder telefonisch dafür anmelden. Oder sie nutzen die Girls’Day-Berufe-App. Als Eltern können Sie Ihre Tochter auf ihrem Entscheidungsweg begleiten. Unterstützen Sie sie bei der Suche nach einem geeigneten Girls’Day-Platz.
  • Schulleitungen, Lehrerinnen oder Lehrer können ihre Schülerinnen und deren Eltern informieren sowie die Unternehmen in ihrer Region auf den Tag aufmerksam machen.

Parallel zum Girls’Day findet am 23. April 2015 der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag statt. Weitere Informationen finden Sie hier: www.boys-day.de.

 

Bundesweite Koordinierungsstelle Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10, 33602 Bielefeld

fon +49 521 106-73 57
fax +49 521 106-73 71

info@girls-day.de
www.girls-day.de

Mutter und Sohn am Computer
Vorheriger Beitrag

Erzieher streiken - viele Kitas bleiben geschlossen

Nächster Beitrag

Equal Pay Day: Skandal war Auslöser

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.