Aktuelles

Videoreihe „Gründen in Deiner Region“: Emsland

Dass sich Gründerinnen und Gründer in Metropolen wie Berlin, München oder Hamburg wohlfühlen, ist bekannt. Hier finden sie alles, was sie für eine erfolgreiche Gründung brauchen: etablierte Netzwerke und kompetente Ansprechpartner­innen und Ansprechpartner, die ihnen beim Start und in den ersten Jahren als Unternehmerin oder Unternehmer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dass aber nicht nur die Gründungshochburgen ein wirkungsvolles Gründungsumfeld bieten, sondern auch viele andere Regionen, wie beispielsweise das Emsland, zeigt die neue Videoreihe „Gründen in Deiner Region“.

Die Emsland GmbH, die EXEL Existenzgründungsinitiative Emsland, die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und die Wirtschaftsförderung der Stadt Lingen haben sich zu einem starken Netzwerk zusammengeschlossen, um Gründerinnen und Gründer bei ihren ersten Schritten zu begleiten und damit die Region Emsland zu stärken. Gemeinsam verstehen sie sich als Lotsen, denn jede potentielle Gründung ist besonders und braucht passgenaue Hinweise. Das rund fünfminütige Video gibt Einblick in Heraus­forderungen und Erfahrungen bei der Unternehmensgründung und das besondere Angebot der Gründungsregion Emsland. Darüber hinaus erzählen Lisa Lubas, Gründerin von Biobote Emsland, Lena Lajiq, die das Unternehmen Bestattungen Efken übernommen hat sowie Julius Frilling, Gründer des Stadtkiosk Julius Frilling woraus Gründerinnen und Gründer ihre Motivation für eine Unternehmensgründung nehmen und wie wertvoll die Unterstützung aus dem Gründernetzwerk ist.

Das Video „Gründen in Deiner Region – Emsland“ ist hier zu sehen: www.rkw-kompetenzzentrum.de/gruenden-in-deiner-region-emsland

Insgesamt werden 24 Videos veröffentlicht.

Über die Gründungsoffensive „GO!“
Mit der Gründungsoffensive „GO!“ wollen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die Spitzenverbände der Wirtschaft den Gründer- und Unternehmergeist in Deutschland stärken und mehr Menschen zum Gründen ermutigen. Um dies zu bewirken, ist es wichtig, Gründerinnen und Gründer und diejenigen, die sie dabei in den Regionen unterstützen, sichtbar zu machen.

Vorheriger Beitrag

Finalist*innen der German Startup Awards 2020 stehen fest

Blonde Frau im Büro mit kleinem Kind auf dem Arm
Nächster Beitrag

Mütter verdienen im Durchschnitt 61% weniger als im Jahr vor der Entbindung

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.