Aktuelles

Wie erholt sich der Geschäftsreiseverkehr von Covid 19?

Aus der Redaktion

Seit mittlerweile mehr als zwei Jahren haben wir mit der Covid-19-Pandemie zu kämpfen. Diese hat bis heute immer noch Auswirkungen auf unser Leben speziell, wenn es ums Reisen geht. Unabhängig von Geschäftsreisen oder Urlaubsreisen war fast der komplette Flugverkehr stillgelegt. Mittlerweile sind wir fast schon im Frühling angekommen, was gleichzeitig bedeutet, dass die Urlaubszeit bald beginnt und die Menschen anfangen, über Urlaub nachzudenken. Die Menschen brauchen eine Erholung von ihrem Alltag, sodass die Reiselust der Urlauber steigt.

Die Hoffnung auf sinkende Covid-19 Zahlen und eine weitere steigende Impfquoten sorgen für einen Hoffnungsschimmer, dass die Pandemie bald beendet sein könnte. Dieser Umstand bringt einige Aktionäre und Anleger auf den Plan, in die großen Fluggesellschaften zu investieren.

Airline-Aktien: Die große Urlaubswette

Bei Ausbruch der Covid-19-Pandemie hatten Online-Händler und insbesondere Airline-Aktien große Probleme. Vergleicht man beispielsweise die drei Fluggesellschaften von TUI, Lufthansa und Ryanair fällt auf, dass es ab Anfang bis Mitte Februar 2020 nahezu senkrecht bergab ging. Im Laufe der Pandemie gab es ab Frühjahr 2021 eine leichte Erholung der Aktienkurse der Fluggesellschaften, ohne dass das Niveau erreicht wurde, welches die jeweiligen Aktienkurse vor der Pandemie innehatten.

Da noch nicht abzusehen ist, inwieweit weitere Maßnahmen der Regierungen ergriffen werden, bleiben Investitionen in Fluggesellschaften spekulativ. Oder anders gesagt, wer in Fluggesellschaften investiert, wettet darauf, dass die Pandemie in den Griff bekommen wird, und dass keine weiteren Maßnahmen der Regierungen nicht ergriffen werden.

Buchungsansturm auf Fluggesellschaften ist überwältigend

Für diese Wette spricht in jedem Fall, dass die Menschen aus ihrem Alltag entfliehen wollen und Urlaub an anderen Orten machen möchten. Betrachtet man die Aktienkurse der Fluggesellschaften, könnte man meinen, dass es einen solchen Buchungsansturm gar nicht gegeben hat. Im besten Fall sind die Aktienkurse ab Mai 2021 konstant geblieben Wegen der bereits oben erwähnten Delta-Variante sind die Aktienkurse der Fluggesellschaften eher im Abwärtstrend.

Fazit – was bringt die Zukunft?

Der letzte Sommer während der Covid-19-Pandemie hat gezeigt, dass die Menschen reisefreudig sind und bleiben. Der Ansturm an Urlaubsbuchungen war groß und hat durch die aktuelle Variante Omikron kaum nachgelassen, was für die finanzielle Situation der Fluggesellschaften hilfreich war.

Unsicherheit herrscht hingegen bei den Anlegern. Viele Investoren haben die Befürchtung, dass es eventuell zu erneute Einschränkungen in der Reisefreiheit geben könnte.

Fakt ist: Eine klare Prognose für die Zukunft zu treffen, ist schwierig. Die Hoffnung auf ein normales Leben dürfte dennoch steigen. Wer in Fluggesellschaften investieren möchte, sollte in jedem Fall die Aussagen der Politiker im Auge behalten. Diese geben Hinweise, wie die Zukunft aussehen könnte.

Vorheriger Beitrag

Oh Woman: Das Aufklärungsspiel

Nächster Beitrag

Unternehmensgründung: Das braucht man

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.