Digitalisierung

Frauen in die IT: Stipendium für Karriere-Neustart in der Tech-Industrie

Die führende IT-Fortbildungsschule, Ironhack, und die Jobplattform für IT-Experten, Landing.Jobs, haben ein gemeinsames Stipendienprogramm ins Leben gerufen. Der Fonds umfasst 300.000 Euro und soll Quereinsteigern ohne technische Vorkenntnisse eine Ausbildung in der IT-Branche (Web-Entwicklung, UX/UI Design, Data Analytics) ermöglichen. Bewerbungsschluss ist der 28. Juli 2020.

Dem deutschen Arbeitsmarkt stehen große Veränderungen bevor. Die Bundesagentur für Arbeit geht davon aus, dass mindestens 578.000 Beschäftigte in Deutschland ihren Arbeitsplatz Pandemie-bedingt verloren haben. Jeder fünfte, verloren gegangene Job ist damit auf das Coronavirus und die dagegen eingeleiteten Maßnahmen zurückzuführen. Die Mehrheit der Menschen, die in den letzten Monaten ihren Job verloren haben, sind Frauen. Das Stipendien soll die die Entscheidung für eine Neuorientierung in einer sehr zukunftsfähigen Branche erleichtern, daher ist es mir sehr wichtig, das auch möglichst viele Frauen von dieser Chance erfahren.

Trotz aller Umstände wird das Jobprofil von IT-Experten weiterhin händeringend gesucht. Eine umfassende Digitalisierung ist seit langem überfällig und auf diesen Missstand wirken die Umstände infolge der Pandemie wie Brandbeschleuniger. Sie zeigen, Digital-Experten sind in allen Branchen essentiell und Deutschland braucht mehr Fachkräfte. Das Stipendienprogramm von Ironhack und Landing.Jobs soll Menschen dazu motivieren, einen neuen Karriereweg in einer zukunftsfähigen Branche einzuschlagen. Im letzten Quartal 2019 bezifferte der Bundesverband Bitkom die Anzahl an offenen Stellen für IT-Experten in Deutschland auf 124.000 Jobs.

Fachkräfte für die IT-Branche

Álvaro Rojas, Head of Remote bei Ironhack, sagt: “Im Mai 2020 waren 7,3 Millionen Arbeitnehmer in Deutschland in Kurzarbeit. Wir wollen diese Menschen davon überzeugen, die aktuelle Krise als Chance zu betrachten und auf ein neues Berufsfeld zu bauen, das jetzt und auch noch in der Zukunft wahnsinnig wichtig sein wird.”

Ironhack unterstützt seine Studierenden nach der Ausbildung aktiv bei der Jobvermittlung. Das Institut verfügt über ein ausgedehntes Netzwerk von über 600 Partnern, die regelmäßig Absolventen einstellen. Die Vermittlungsquote von arbeitssuchenden Studierenden innerhalb der ersten sechs Monate nach Abschluss des Studiums liegt bei 90 Prozent, wie auch die Wirtschaftsprüfer von PwC bestätigen. Darüber hinaus wird die Jobplattform Landing.Jobs seine Kontakte zu bestehenden Partnern, wie Auto1, MediaMarkt Saturn, GetYourGuide, Grover, Amboss und Siemens nutzen, um Stipendiaten bestmöglichen Resultate zu ermöglichen.

Bewerbungsschluss ist der 28. Juli.

Zur Bewerbung geht es hier: www.ironhack.com/en/social-impact/landing-jobs

Über Ironhack
Ironhack ist eine der renommiertesten Tech-Schulen, die 9-wöchige Intensiv- und Vertiefungskurse in Webentwicklung, UX/UI-Design und Datenanalyse anbietet. Die Campusse befinden sich in Madrid, Barcelona, Miami, Paris, Mexiko, Berlin, Amsterdam, Sao Paulo, Lissabon. Außerdem werden Onlinekurse angeboten. Seit 2020 hat Ironhack über 6.000 Studenten abgeschlossen, die ihre Karriere in Unternehmen wie Google, Twitter und ProductHunt aufbauen.

Vorheriger Beitrag

Rechtstipp: Abmahnung vom Konkurrenten erhalten

Nächster Beitrag

Health Start-ups: Corona ist vor allem Chance

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.