Finanzen

In Immobilien investieren – Frauen traut euch!

Aus der Redaktion

Obwohl die eigene Immobilie ein idealer Baustein für den Vermögensaufbau und die private Altersvorsorge ist, investieren bisher nur wenige Frauen in Wohneigentum. Unter mehr als 70.000 Abschlüssen sind 2021 nur rund 11 Prozent allein finanzierende Frauen. Jede fünfte Finanzierung (20 Prozent) hingegen wird von einem Mann allein abgeschlossen.

Laut aktuellen Zahlen des Baugeldvermittlers ist derzeit nur rund jeder Dritte der Solo-Antragsstellenden weiblich (36 Prozent). Ein Grund dafür: der Gender-Pay-Gap. Im Median liegt die Einkommensdifferenz zwischen männlichen und weiblichen Antragsstellern laut Experten 524 Euro netto im Monat. Das sind sogar zwölf Prozent mehr als im Jahr 2020. Das führt unter anderem dazu, dass Frauen im Schnitt später über einen Immobilienkauf nachdenken können. Mit 41 Jahren sind sie rund zwei Jahre älter als Männer bei der Erstfinanzierung. „Trotz der Gehaltsunterschiede möchten wir mehr Frauen ermutigen, sich schon frühzeitig mit einem Immobilienkauf zu befassen. Eine eigene Immobilie ist ein wichtiger Baustein der privaten Altersvorsorge und die sollten Frauen in die eigenen Hände nehmen. Kurzum: Wir wünschen uns mehr HAUSfrauen.“ Das sagt Mirjam Mohr, Vorständin für das Privatkundengeschäft bei Interhyp. Wer über einen Immobilienkauf nachdenkt, sollte sich Folgendes fragen: Was passt zu meiner Lebensplanung? Wo werde ich in zehn bis 15 Jahren stehen und passt eine Immobilie in mein Lebenskonzept? Mit diesem Gedankenspiel haben die Frauen bereits viel erreicht, denn sie haben dadurch ein Gefühl, was zu ihnen passt, was sie möchten und können konkret planen – ob gemütliches Eigenheim, Alterswohnsitz oder hübsches Feriendomizil.

Eine Immobilie finanzieren: Das bekomme ich allein hin

Wer sich für eine eigene Immobilie entscheidet, sollte im nächsten Schritt genau kalkulieren. Wie viel Immobilie in welcher Lage kann ich mir leisten? Ist zum Beispiel eine kleine Wohnung als Kapitalanlage, die ich vermieten kann, für mich sinnvoll? Was für einen Zinssatz würde ich bekommen? Antworten auf solche Fragen geben Online-Tools und Baufinanzierungsrechner.

Diese helfen auch bei einem Kassensturz. Und der ist besonders wichtig, wenn man alleine kauft. Denn mit nur einem Gehalt schaut die Bank bei der Finanzierung besonders auf die finanzielle Situation und persönliche Sicherheiten. Apropos Sicherheit: Wie wichtig den Frauen diese ist, zeigt ein Blick auf die Eigenkapitalquote: Solo-Antragsstellerinnen haben 2021 durchschnittlich 124.000 Euro in die Finanzierung eingebracht und somit auf die gestiegenen Immobilienpreise reagiert. Das ist rund sieben Prozent mehr Eigenkapital als die männlichen Solo-Antragssteller eingebracht haben. Für die Immobilie bezahlten die Frauen 2021 im Schnitt 383.000 Euro. „Diese Zahlen zeigen eines ganz klar: Eine Frau kann sich alleine eine Immobilie kaufen. Hinzu kommt: Hinter diesen Zahlen stecken solide und durchdachte Finanzierungen. Die Frauen haben damit etwas für ihre Altersvorsorge und für ihre finanzielle Absicherung getan und verlassen sich nicht auf andere“, so Baufinanzierungsexperten.

Rat holen

Wer sich entschieden hat, eine Immobilie zu kaufen, der sollte sich auf jeden Fall Rat beim Experten holen. Denn egal, ob es sich um ein Häuschen in heimatlichen Gefilden oder man überlegt, eine Palma Immobilien kaufen zu wollen, die richtige Beratung hilft. Ob bei der Suche oder der Finanzierung.

Zu den seit Jahren steigenden Preisen mischen sich aktuell steigende Zinssätze. Bei Immobilienkäuferinnen und -käufern löst das immer häufiger den Reflex aus, jetzt noch schnell zu kaufen. Auch wenn die Zinsen steigen, sollte man nichts übereilen, sondern die Finanzierung wohlüberlegt angehen und Angebote sorgfältig vergleichen.

Machen Sie einen Plan und legen Sie eine Summe fest. Und bleiben Sie bei dieser! Machen Sie nicht den Fehler und erhöhen das festgelegte Limit. Das schmeißt den besten Finanzierungsplan um!

Also Frauen, traut Euch!

Vorheriger Beitrag

Karriere als Detektivin: So gut sind die Karrierechancen

Nächster Beitrag

Telefon-Marketing: Rufen Sie mit guter Laune an

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.