SHE works!

ESF will 20.000 Frauen fördern

26 Programme möchte der Bund mit den 2,7 Milliarden Euro  aus dem ESF, dem Europäischen Sozialfonds, fördern. Ziel der Förderungen ist es, möglichst viele Arbeitsplätze und Beschäftigungsmaßnahmen zu schaffen. So sollen auch rund 20.000 erwerbslose Frauen in den Genuß der Förderung kommen.

Unter dem Motto Zusammen. Zukunft. Gestalten. werden 38 Prozent der Gesamtmittel in die Förderung der sozialen Integration und die Bekämpfung der Armut fließen. Rund 73.000 Langzeitarbeitslose, 150.000 Migrantinnen und Migranten und 100.000 benachteiligte junge Menschen sollen mit diesen Maßnahmen unterstützt werden.

In Bildung, Kompetenzen und lebenslanges Lernen werden 33 Prozent der Mittel investiert. Das bedeutet, dass rund 100.000 junge Menschen beim Berufseinstieg unterstützt werden. Ein Viertel der verfügbaren Mittel fließt in die Förderung einer nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Beschäftigung. Rund 260.000 KMU, 20.000 (nicht erwerbstätige) Frauen und 18.000 Migrantinnen und Migranten werden mit diesen Maßnahmen unterstützt.

Die Fördermittel werden durch fünf Ministerien verteilt, das sind das Bundesministerium für Arbeit und Soziales , das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Die Förderaufrufe werden in den kommenden Monaten starten. SHE works! wird die einzelnen Termine veröffentlichen. Unter anderem wir ein Teil des Geldes für die Aufstockung des Mikromezzaninfonds zur Verfügung gestellt.

Eine genaue Übersicht über die geförderten Bereiche und Programme des ESF können bei Beraternews.net eingesehen werden.

Vorheriger Beitrag

Neuer Online-Service für Personalarbeit

Nächster Beitrag

Gründungswettbewerb start2grow 2015

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.