Aktuelles

Bundesarbeitsministerin Nahles: Frauen profitieren von Mindestlohn

Der ‪Mindestlohn‬ soll laut Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles wirken. 10,7 Prozent aller Jobs in Deutschland kamen zum Jahreswechsel 2015 unter den Schutz des Mindestlohngesetzes – und das mit einem Verdienstplus.

Dazu erklärt Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles: „Der Mindestlohn wirkt. Das ist eine gute Nachricht für 4 Millionen Bürger, die davon profitieren. Sie bekommen seit dem 1.1.2015 durchschnittlich 18 Prozent mehr Lohn. Und sie haben sich das verdient“.

Mindestlohn vor allem für Frauen von Vorteil

Insbesondere Frauen sollen vom Mindestlohn profitieren, so die Ministerin. Das sei ein Schritt in die richtige Richtung, er schließe aber noch lange nicht die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Hier bleibe noch viel zu tun, das ist im Koalitionsvertrag vereinbart worden sei.

„Der Mindestlohn tut unserem Land auch insgesamt gut, denn es zeigt, dass jeder, der sich anstrengt, etwas davon hat. Wer einen ganzen Tag hart arbeitet, kann damit auch zurechtkommen. Damit haben wir ein Mindestmaß von Anstand und Fairness gegenüber jedem, der die Ärmel hochkrempelt und versucht auf eigenen Beinen zu stehen, wieder fest in unserer Gesellschaft verankert. Das ist auch ein wichtiges Signal für all die Menschen, die jetzt als Flüchtlinge zu uns gekommen sind“, so Nahles weiter.

Der Mindestlohn habe seine Kritiker widerlegt. Er habe keine Jobs vernichtet, er habe stattdessen viele Jobs besser gemacht. Aus vielen geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen seien reguläre sozialversicherungspflichtige Jobs geworden, es gäbe mehr Beschäftigte und mehr Lohn.

Vorheriger Beitrag

Der wirtschaftliche Dreifall der Selbstständigkeit

Nächster Beitrag

So kundenfreundlich sind Deutschlands B2C-Online-Shops

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.