Selbstvermarktung

Welche App hilft im Job-Alltag – Ein Überblick

Smartphones und Tablets gehören mittlerweile nicht mehr nur zum guten Ton, sondern fast schon zur Grundausstattung im Geschäftsleben. Mit dem Einsatz dieser neuen, modernen Technik hat sich das Leben verändert, häufig vereinfacht. Vor allem im Business sind die Geräte, ausgestattet mit den entsprechenden Apps, echte kleine Helfershelfer.

Apps können im Business-Alltag durchaus hilfreich sein

Apps wie ein vernetzter Kalender, diverse Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme und -pflege sowie Apps für Social Networking und Marketing gehören zum Standard-Repertoire. Aber was hochgeschätzt im privaten Bereich funktioniert, wird im geschäftlichen Bereich noch allzu stiefmütterlich behandelt: Apps für Geschäftsfrauen und Unternehmerinnen.

Was braucht die Unternehmerin und Gründerin von heute?

Diktiergerät

Was früher bisweilen klobig, wenig funktional und in berauschend schlechter Qualität samt Mini-Kassette daher kam, ist jetzt ganz einfach im Smartphone mit drin. Apps für Audio-Aufzeichnungen in hoher Qualität, selbst ohne extra gekauftes Zubehör für das Smartphone, gibt es heute einige. Das App „Audio Memos“ (für iOs und Android) macht es Ihnen leicht ganze Meetings aufzuzeichnen, kurze Memos oder die aktuelle To-Do-Liste einzusprechen. Das Ganze ist dann per E-Mail sendbar oder geht gleich in die Dropbox.

App Windorias_pixelio.de

Word auf dem Tablet oder Phone

Documents 5 ist Freeware, mit anderen Worten, es ist umsonst. Und es kann Microsoft Office, das trotz der möglichen Alternativen (z.B. Open Office) immer noch Standard in den meisten Büros ist, auf mobilen Endgeräten lauffähig machen. Eine allerdings kostenpflichtige Alternative ist Document Writer – Word Processor and Reader for Microsoft Office.

Tabellen gehen auch

Mit der Gratis-App „My Excel“ bekommen Sie eine Tabellenkalkulation im Miniformat und können damit verschiedene Berechnungen durchführen. Bekannte Formeln und Funktionen aus Excel können Sie in diesen Kleinsttabellen verwenden.

Ausdrucken mit dem Smartphone

Mit dem kostenlosen Android-App „PrintShare Mobile Print“ können Dokumente, Bilder und mehr per WLAN über das Handy an den Drucker geschickt werden – In der kostenlosen Version bis zu 20 Ausdrucke lang.

Der Rechenknecht

Der „Rechenknecht“ bietet eine All-Inclusive-Finanz-Rechen-App fürs Smartphone. Dabei kommt die Mathe-App nicht nur mit Gehalts-, Zins- und Baufinanz-Rechner daher. Das Alleskönner-Tool berechnet auch Umsatzsteuer, Prozente oder Dreisatzkalkulationen.

Der multimediale Notizblock

Evernote ist ein digitaler Notizblock: Nur das Evernote nicht auf Notizen beschränkt ist. Bilder, Clips, ganze Webseiten können hier abgelegt werden – genauso wie Audio-Notizen.

Der Visitenkartenleser

Immer noch laufen Menschen im digitalen Zeitalter mit gedruckten Visitenkarten herum. Einerseits ganz charmant, etwas „in die Hand“ zu bekommen, andererseits nach einem langen Messetag ein kleines Problem, wenn sich in der Tasche oder im Koffer etwa 70 Visitenkarten stapeln. Abhilfe schafft die App „CardMunch“, die nicht nur die Visitenkarten ausliest, sie fügt sie auch gleich ihren Kontakten beim sozialen Business Network LinkedIn hinzu. Praktisch, oder?

Wie wird meine Website gefunden?

„proSEO“ ist eine App, die Ihnen eine einfache aber effektive SEO-Analyse möglich macht: Wie sieht meine Website unter SEO-Gesichtspunkten aus? Mit dabei: META-Angaben, Tag Count, Title, Wort-Analysen, Image-Tags und noch einiges anderes. Ist allerdings kostenpflichtig. (7,99 Euro )

Mein „Immer dabei“ Fahrtenbuch

Die „Drivers Ultimate (Fahrtenbuch)-App“ ist eine einfache und schnell zu bedienende App um digital ein Fahrtenbuch (z.B. für die Steuer) zu führen. Das Schöne an der Sache: Die App gibt die gesammelten Daten dann als pdf oder Excel-Tabelle aus.

Stets ein Dach überm Kopf

Die „Hotel Suche HRS“ findet auf Dienst -(und sonstigen) Reisen immer das passende Hotel in der direkten Umgebung.

Die Liste der Business-Apps lässt sich beliebig verlängern. SHE works! hat sich auf 10 der kleinen Hilfsprogramme beschränkt. Beim Stöbern in den App-Stores auf Handys und Tablets lassen sich sicher noch jede Menge mehr finden.

Vorheriger Beitrag

Jackpot: Erster bundesweiter Tag der Kultur- und Kreativwirtschaft

Nächster Beitrag

Was ist eine Marke? - Das A&O für die Grundsteinlegung der eigenen Marke

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.