Aktuelles

Datenbank der Gründerinnen: Female Founders StartupSpot

Gründen ist kein männliches Phänomen. Frauen sind ebenso ideenreich, mutig und erfolgreich, wenn es um den Aufbau eines eigenen Unternehmens geht. Und das in allen Bereichen: Vom Kosmetik-Franchise bis zum Fintech ist alles vertreten.

 

Female Founder StartupSpotLogo Startup Spot Female Founders

Sanja Stankovic und Sina Gritzhuhn, die bereits vor fünf Jahren mit Hamburg Startups an den Start gegangen sind, haben jetzt einen Spot auf die Gründerinnen gesetzt. Bisher sind mehr als 300 Startups aufgeführt, die mindestens ein weibliches Gründungsmitglied haben.  Von denen haben 20 Prozent im Bereich Commerce gegründet, 18 Prozent im Bereich Services und 14 Prozent im Bereich Tech. „Das zeigt deutlich, dass diverse Teams in allen Bereichen der Wirtschaft aktiv sind“, so Gritzuhn. „Weibliche Gründer treten nicht so oft in den Vordergrund wie ihre männlichen Kollegen, was für ein schiefes Bild in der Gesellschaft sorgt. Das wollen wir mit dem Startupspot Female Founders ändern“, fügt Co-Initiatorin Sanja Stankovic hinzu.

 

Vorbild sein und von Öffentlichkeit profitieren

Startups können sich hier kostenlos anmelden und ein eigenes Profil anlegen. Neben detaillierten Infos über die einzelnen Jungfirmen geben Live-Statistiken Aufschluss über das weibliche Startup-Ökosystem in Deutschland. 325 Startups mit weiblicher Beteiligung im Gründerteam haben sich bereits gemeldet und es werden täglich mehr.

Es ist wichtig, dass es so viele Rolemodells und positive Beispiele gibt und das diese auch öffentlich gemacht werden. Somit wird potentiellen Gründerinnen klar gemacht, das nichts unmöglich aber alles möglich ist.

 

 

 

 

 

Vorheriger Beitrag

VivoSensMedical GmbH - Is This a Men’s World?

Bundesverband Deutsche Startups e.V.
Nächster Beitrag

SAVE THE DATE! 13.06.2018 - Gründerinnenfrühstück auf der CeBIT

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.