Büroalltag

Eine Frage der Schuhe

Aus der Redaktion

Wenn man bedenkt, wie viele Stunden des Tages wir im wahrsten Sinne auf den Füßen sind, stellt man immer wieder fest: Irgendwie schenkt man ihnen meistens weniger Beachtung, als sie eigentlich verdient hätten. Das gilt auch uns im Besonderen bei der Wahl des richtigen Outfits für den Arbeitsalltag. Hierzu hast du wahrscheinlich schon tausend und einen Ratgeber gelesen. Trotzdem sollten Ihre Schuhe hier noch mal in den Mittelpunkt gerückt werden: Was geht immer, was geht manchmal, was geht nie?

Bequeme Schuhe für jeden Tag, manchmal auf für das Meeting

Budapester oder Chelsea Boots passen mit etwas Geschick zum Kleid, zum Hosenanzug oder zur Jeans sehen Sie damit immer top gestylt aus und Sie tun Ihren Füßen zudem noch etwas Gutes. Alternativ sind auch Sneakers in Ordnung, sofern sie farblich zu Ihrem Outfit passen. Analog zur Kleidung der männlichen Kollegen machen Sie mit schwarzen Sneakers von Dsquared kaum einen Fehler, sondern eine richtig gute Figur. Ballerinas sind in vielen Fällen ebenfalls eine sehr gute Wahl, zumal sie sich mit fast jedem Styling kombinieren lassen. Hier sollten Sie sich aber immer darüber im Klaren sein, dass diese eigentlich recht bequemen Schuhe kein nennenswertes Fußbett besitzen. Für lange Fußmärsche eignen sie sich nicht. Dafür sollten Sie lieber auf Balenciaga Speed Trainer setzen. Weich wie eine Socke, robust wie ein Militärstiefel trägt er Sie auch an das entfernteste Ziel. Die Kombination mit dem Business-Outfit braucht hier ebenfalls Fingerspitzengefühl. Aber vielleicht haben Sie im Büro oder im Auto ja noch ein Paar andere Schuhe zum Wechseln.

Eine Frage der SchuheBei der Wahl der Schuhe: Pumps oder High Heels für den großen Auftritt

Natürlich sieht es super aus, wenn Sie hoch hinaus wollen. Ganz sicher haben Sie mehr als nur ein Outfit im Schrank, dass sich mit den schönen Lieblingsschuhen ideal ergänzen lässt. Aber Sie wissen ja selbst, dass diese Schuhe für Ihre Füße nicht gerade eine Wohltat sind. Und irgendwann kommen Sie an den Punkt, an dem das gute Feeling aufgrund Ihres tollen Aussehens kippt. Ab dann sind da nur noch die Schmerzen in den Füßen, sodass Sie sich auch nicht mehr auf Ihre Arbeit konzentrieren können. Sollen die Pumps oder gar High Heels also einfach zu Hause im Schuhschrank auf Sie warten? Nein, Sie können sie auch im Arbeitsalltag gerne tragen. Der Unterschied liegt in der Frage, wie viele Stunden des Tages Sie tatsächlich auf den Füßen sind. Mit anderen Worten: Sitzen Sie bequem hinter Ihrem Schreibtisch oder verbringen Sie die meiste Zeit des Tages stehend am Messestand? Im erst genannten Fall werden es Ihnen Ihre Füße kaum übelnehmen, wenn Sie ihnen einen großen Auftritt zugestehst. Beim genannten Fallbeispiel mit der Messe ist das womöglich aber nicht die beste Idee. Sollten Sie sich die meiste Zeit alleine im Büro befinden, zwischendurch aber einen Kundentermin wahrnehmen und sich abends zum Afterwork mit Kolleginnen und Kollegen verabredet haben, gilt wieder der Tipp mit dem Wechselpaar. Machen Sie es sich in den meisten Stunden des Tages bequem, dann können Sie sich in den entscheidenden Momenten locker in Pumps oder High Heels sehen lassen.

Lieber nicht: Stilettos und zu hohes Plateau

Wie hoch sollten High Heels sein, um sich für den Arbeitsalltag zu eignen? Stilberater*innen nennen hier meistens eine Absatzhöhe von acht, seltener auch von zehn Zentimetern als Maximum. Vielleicht warten in Ihrem Schrank auch ein paar Stilettos, die noch eine ganz andere Höhe erreichen. Für die Arbeit sind sie aber aus doppeltem Grunde ungeeignet. Erstens wissen Sie ja selbst, wie schnell Sie mit diesen Schuhen umknicken können, zumal Sie während der Arbeit noch ganz andere Dinge im Kopf haben. Zweitens wollen Sie zwar gut ausschauen, aber keine wilden Männerfantasien befriedigen. Plateauschuhe sind in dieser Hinsicht oftmals eher unverdächtig, nehmen Ihnen allerdings Ihre Seriosität und erweisen sich auch bei vielen Bewegungen als eher hinderlich. So schwer es Ihnen auch fallen mag, sind diese Schuhe doch eher eine Sache für Ihre Freizeit.

Vorheriger Beitrag

STRAYZ: Mit Bio-Heimtierfutter streunenden Vierbeinern helfen

Nächster Beitrag

Kryptowährungen verbreiten sich weltweit