Digitalisierung

She for IT: Umfassendes Angebot für Frauen im IT-Geschäft

Aus der Redaktion

„She for IT“ heißt die Initiative von adesso für mehr Frauen in der Digitalisierungswirtschaft. Noch vor der Pandemie im Frühjahr 2019 ins Leben gerufen, zeigt sich heute: Die Aktivitäten sind wichtiger denn je, denn die Pandemie hat die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern im Beruf und auf dem Arbeitsmarkt nur noch verschärft. Frauen reduzieren in diesen Zeiten häufiger ihre Arbeitszeit, ihr Anteil an der Care-Arbeit nimmt noch weiter zu – die beruflichen Nachteile werden größer. adesso hält hier mit seinem Angebot für mehr Chancengleichheit und eine genderfaire Kultur dagegen.

Auf der neuen Landingpage www.sheforit.de von adesso wird erlebbar, wie der IT-Dienstleister Frauen in seinem Unternehmen gezielt unterstützt und stärkt. Das Angebot umfasst alle Phasen des beruflichen Werdegangs von Mitarbeiterinnen – von Gewinnung, Rekrutierung und Einstieg über die kontinuierliche Weiterbildung bis hin zur Unterstützung in speziellen Lebensphasen wie Familien-, Teil- und Auszeiten mit anschließender Wiedereingliederung sowie gegebenenfalls auch beim Ausscheiden aus dem Unternehmen.

Dazu Dirk Pothen, Vorstand bei adesso und verantwortlich für den HR-Bereich: „Mit unserer ‚women’s employee journey‘ legen wir im Rahmen von ‚She for IT‘ ein attraktives Angebot für unsere Mitarbeiterinnen auf, um sie bestmöglich auf ihrem gesamten Karriereweg bei uns über verschiedenste Stadien hinweg zu begleiten. Übergeordnet geht es darum, all unseren Mitarbeitenden gerechte und gleiche Chancen zu bieten – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer, religiöser oder sonstiger Faktoren. Unsere Vision ist eine diverse und faire Unternehmenskultur, die Menschen in ihren Entwicklungsmöglichkeiten unterstützt.“

Dr. Angela Carell, Leiterin des Forschungsbereichs von adesso, hat als She-for-IT-Projektleiterin die „women’s employee journey by adesso“ maßgeblich mitgestaltet. Sie beschreibt die Ziele: „Wir haben uns bei der Entwicklung unserer Laufbahn-Journey viele Gedanken gemacht, wie wir Frauen darin unterstützen können, ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen. Egal in welcher Lebenssituation die Frauen bei adesso sind: jung oder alt, mit Kindern oder ohne, alleinerziehend, ledig oder verheiratet – wir wollen Frauen in ihrer Vielfalt sichtbar machen und bestmöglich unterstützen. Wir haben Unterstützungsbedürfnisse systematisch identifiziert, die wir sukzessive mit Angeboten abdecken. Unsere ‚women’s employee journey‘ ist bereits ein großer Schritt und stellt doch erst den Anfang dar.“

She for IT: Respekt und Genderfairness bei adesso

Konkret fördert adesso Frauen auf ihrer beruflichen Journey in folgenden Phasen mit verschiedenen Maßnahmen und Aktivitäten. Hier spiegeln sich auch die zentralen Werte des Unternehmens wie Wertschätzung von Vielfalt und Diversität, wechselseitiger Respekt und Genderfairness durchgängig wider:

  • Attraction

adesso begeistert Frauen für Berufe in der IT und macht sich für sie stark: Mit Teilnahmen am jährlichen Girls‘ Day oder dem „Project Y“ bietet adesso bereits Schülerinnen die Möglichkeit, in die IT-Arbeitswelt hineinzuschnuppern. Mit dem Podcast „She for what? She for IT!“ oder der Video-Serie „What’s her IT-Job?“ informiert und adressiert adesso gezielt junge Frauen, die vor ihrer Berufswahl stehen. Die Live-Eventreihe „adesso women talks“ wiederum bietet Frauen eine gute Gelegenheit, um mit erfahrenen IT-Professionals ins Gespräch zu kommen.

  • Recruiting

Nach Möglichkeit empfängt adesso Bewerberinnen zum Vorstellungsgespräch mit mindestens einer weiblichen Repräsentantin des Unternehmens. Gerade für die Wirkung unbewusster Vorurteile („unconscious bias“) in Bewerbungsgesprächen hat das Unternehmen seine Mitarbeitenden sensibilisiert und den Blick für diese verbreitete Problematik geschärft. Bei Recruiting Events wie Jobmessen achtet adesso darauf, dass auch Mitarbeiterinnen das Unternehmen nach außen mitrepräsentieren, um die weibliche Zielgruppe anzuziehen.

  • Onboarding & Inclusion

Neue Mitarbeiterinnen werden schnell in ihr Arbeitsumfeld aufgenommen und mittels der Unterstützung weiblicher „Patinnen“ vernetzt. Networking wird ohnehin großgeschrieben. Netzwerktreffen wie „Women Get2togethers“, die „Female-adessi“-Community oder Afterwork-Events beschleunigen den internen Austausch. Viele weitere, interessenspezifische Communities – wie Sportgruppen – helfen bei der Integration ins Unternehmen.

  • Learning & Development

Berufliche Weiterentwicklung und ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm haben bei adesso hohe Priorität. Das umfasst fachliche und fachübergreifende Schulungen wie auch Soft-Skill-Angebote, die sich gezielt an die Mitarbeiterinnen wenden, darunter Formate wie „Fit im Konflikt“, „Stark in Verhandlungen“, Kommunikationsschulungen oder das „Female Talent Programm“ für weibliche High Potenzials.

  • Family Break & Restart

adesso begleitet Frauen vor, während und nach Aus- und Elternzeiten, um Beruf, Karriere und Familie besser miteinander vereinbaren zu können. Ein Bündel an unterstützenden Maßnahmen rund um die Familie entlastet den Joballtag: Von wohnortnaher „Regio-Teilzeit“ und Jobsharing-Angeboten über Freistellung in familiären Notfallsituationen – wie Pflege von Angehörigen oder Erkrankung – bis hin zur Kinderbetreuung in Ferienzeiten. Vor Auszeiten werden Frauen bei adesso umfassend beraten, wie sie im Unternehmen eingebunden bleiben und ihren Wiedereinstieg planen können und so vorausschauend einen möglichen Karriereknick vermeiden.

  • Leadership & Culture

adesso verfolgt konsequent mit gezielten Recruiting-Maßnahmen das Ziel, den Anteil weiblicher Führungskräfte im Unternehmen mittelfristig deutlich zu erhöhen. Die noch überwiegend männlich dominierte IT-Welt soll durch gemischtgeschlechtliche Teams aufgebrochen und insgesamt „genderfairer“ gestaltet werden. Weibliche Führungskräfte unterstützt adesso mit Peer Group Meetings, Netzwerkveranstaltungen und Coaching- und Mentoring-Programmen.

  • Offboarding – Leaving adesso

Auch für die Beweggründe eines Ausstiegs interessiert sich adesso. So werden die Ursachen eruiert, die die Mitarbeiterinnen am Ende zum Austritt bewogen. Auf Basis dieser Einsichten sind Verbesserungen im Unternehmen möglich. Auch Job-Rückkehrerinnen und -Rückkehrer sind bei adesso jederzeit herzlich willkommen, da Phasen der Veränderung als natürlicher Bestandteil von Leben und Arbeit verstanden werden.

Interessierte Frauen können sich über den kompletten Maßnahmenkatalog auf der neuen Website She for IT bei adesso informieren: www.sheforit.de.

Bereits auf SHE works erschienen: She for IT: Marcia Delgado von adesso für mehr weibliche Vorbilder

Vorheriger Beitrag

Nur jede dritte Frau hat schon einmal eine Gehaltserhöhung verlangt

Nächster Beitrag

Staatssekretärin Winkelmeier-Becker: „Politischer Handlungsbedarf besteht solange, bis wir Chancengleichheit haben“

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.