Unternehmerinnenwissen

Prokrastination überwinden

Von Grigori Kalinski

Prokrastination – der Erzfeind der erledigten Aufgaben. Viele Menschen haben große Probleme mit dem Anfangen, schließlich ist aller Anfang schwer. Prokrastination oder auch das generelle Aufschieben von Aufgaben kann verschiedene Gründe haben. Je nachdem, ob Sie sich vielleicht überfordert fühlen, Ihnen die Aufgabe zu langweilig ist, Sie Angst vor dem Versagen haben oder ob Sie schlichtweg routiniert im Aufschieben sind, verändern sich die Strategien, um eine Lösung zu finden.

Lassen Sie uns zunächst klären, warum und wie Prokrastination überhaupt entsteht.

Warum prokrastinieren wir?

Überforderung ist einer der häufigsten Gründe, weshalb Menschen Aufgaben aufschieben und lieber etwas anderes erledigen. In der Zeit, in der wir mit etwas anderem beschäftigt sind, müssen wir schließlich nicht über die eigentliche Aufgabe nachdenken und uns vor ihr fürchten.

Manchmal ist es hingegen die Langeweile, die uns dazu bringt, unsere Aufgaben vor uns herzuschieben. Aufgaben, die Sie gerne erledigen, schieben Sie natürlich nicht so lange ziellos durch die Gegend wie etwa den Abwasch oder das Schreiben von Rechnungen.

Ein weiterer häufiger Auslöser liegt in der schlechten Planung einer Aufgabe. Wenn Sie eine Aufgabe schlecht planen, wissen Sie nicht, wo Sie beginnen sollen. Das dämpft die Motivation und sorgt dafür, dass Sie die Aufgabe lieber hinten anstellen möchten.

Manche Menschen sind aber auch schlichtweg routiniert im Aufschieben. Wenn das Aufschieben lange Zeit gut ging und nie ein größeres Problem oder ein Verlust auf Sie zukam, kann es sein, dass Sie Ihr Gehirn versehentlich trainiert haben, unspannende oder fordernde Aufgaben aufzuschieben.

Was können Sie gegen Prokrastination tun?

Im Online Business erlebe ich immer wieder, wie motiviert meine Kunden am Anfang sind. Leider erlebe ich mindestens genau so oft, wie die Motivation sinkt und langsam aber sicher die Prokrastination einsetzt. Gerade im Online-Business oder einer anderen Form der Selbstständigkeit ist das Aufschieben von Aufgaben zu einer wahren Volkskrankheit geworden.

Überforderung vermeiden

Wenn Sie gerade erst angefangen haben im Online-Business zu arbeiten, kann es vorkommen, dass Sie sich überfordert fühlen. Für mich war es am Anfang ebenfalls nicht leicht durch all die Regeln, Trends und Nischen durchzublicken.

Ich habe jedoch für mich entdeckt, dass sich Überforderung mit einer guten Planung und ein wenig Unterstützung gut in den Griff bekommen lässt.

Wenn Sie sich mit Ihren Aufgaben überfordert fühlen, sollten Sie sich nicht davor scheuen einen Coach zu kontaktieren oder, wenn Sie als Angestellte arbeiten, mit Ihrem Vorgesetzten sprechen. In der Selbstständigkeit können zwar oft keine anderen Mitarbeiter die Aufgaben übernehmen, aber mithilfe eines fähigen Coaches können Sie lernen, wie Sie Ihre Aufgaben richtig managen und aufteilen.

Aufgaben spannend gestalten

Wenn Sie hingegen an Langeweile leiden, sollten Sie versuchen Ihre Aufgaben spannender zu gestalten. Als Selbstständiger bietet sich hier an, die Projekte, für die man selbst am meisten brennt eigenhändig zu übernehmen, Projekte, die Sie nur ungern umsetzen, lieber zu delegieren.

In meinem Tätigkeitsfeld, Amazon Kindle Business lässt sich mit den richtigen Nischenthemen nicht nur Geld verdienen, sondern auch ein spannender und lehrreicher Arbeitsalltag gestalten. Ich kümmere mich vor allem um die Themenfelder, die mich interessieren und meine Mitarbeiter bekommen jeweils Themenbereiche zugeteilt, für die sie brennen.

Falls Sie in einer Firma angestellt sind, sollten Sie auch hier mit Ihrem Vorgesetzten sprechen und erfragen, ob sich die Aufgaben ein wenig passender für Sie gestalten lassen.

Oft sind Vorgesetzte sehr froh über den kreativen Input ihrer MitarbeiterInnen.

Vorausschauend Planen

Wie bereits erwähnt, kann eine schlechte Planung die Aufgabe schnell ruinieren. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie versuchen, vor dem nächsten Arbeitstag eine To-do-Liste zu schreiben und zu jeder Aufgabe ein kurzes Brainstorming abzuhalten. Das Schreiben dieser beiden Hilfen dauert in der Regel nur wenige Minuten und wird Sie am nächsten Tag sofort entlasten. Versuchen Sie bei dem Brainstorming möglichst viele Informationen zu sammeln, die sich speziell auf die Aufgabe beziehen.

Sobald Sie am nächsten Tag bereit vor Ihrer Arbeit stehen, können Sie Ihr niedergeschriebenes Brainstorming herausholen und mit diesem an der Aufgabe arbeiten.

Positive Gewohnheiten etablieren

Um die Routine des Aufschieben loszuwerden, sollten Sie versuchen, einige andere Gewohnheiten zu erlernen. Notieren Sie sich auf einem Blatt (oder digital) handschriftlich, welche negativen Konsequenzen Ihr Aufschieben haben könnte. Notieren Sie in einer weiteren Spalte, welche positiven Effekte ein zeitnahes Erledigen der Aufgabe für Sie hätte.

Belohnen Sie sich außerdem für die Ziele, die Sie erreicht haben. Diese Belohnung kann nahezu alles sein, was Sie gerne tun oder gerne hätten. Eine besonders günstige, aber wirksame, Variante ist das „Erfolgstagebuch“.

Das Erfolgstagebuch können Sie ganz einfach selbst anlegen. Kaufen Sie sich hierfür ein Notizbuch, das Ihnen gefällt und schreiben Sie jeden Tag vor dem Schlafen gehen auf, was heute so richtig gut lief. Wenn Sie Zitate oder andere Weisheiten mögen, können Sie zudem jeden Tag eine positive Mitteilung in diesem Tagebuch hinterlassen. Wenn Sie nicht so kreativ sind, können Sie selbstverständlich auch eine App nutzen, die Ihnen jeden Tag eine kleine positive Mitteilung mit auf den Weg gibt.

Fazit

Um Prokrastination zu überwinden, benötigen Sie primär ein passendes Mindset, das Sie aber mit ein wenig Anstrengung und vor allem den festen Fokus erreichen können. Vermeiden Sie außerdem jegliche Ablenkungen. Jedes Mal, wenn Sie bemerken, wie Sie eine Ablenkung nutzen, sagen Sie „Nein!“ zu sich selbst und kehren zu Ihrer Aufgabe zurück.

Nach und nach werden Sie sich selbst angewöhnen, was Sie gerade von sich möchten und was eben nicht.

Kurzum: eine positive Arbeitseinstellung und schaffbare sowie gut geplante Aufgaben sorgen dafür, dass Sie aufhören Ihre Aufgaben aufzuschieben. Obendrein erhöht eine positive Einstellung auch Ihr Wohlbefinden und somit Ihre Gesundheit sowie Motivation.

Grigori Kalinski …

… gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gerne gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren. Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand.

Vorheriger Beitrag

Barbara Bosch: Speaker*innen Coach, Expertin für Redeangst & Führungskräfte-Trainerin

Nächster Beitrag

Start-ups: Wir starten im leeren Raum!

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.