Selbstvermarktung

Drucksachen – online bestellen oder vor Ort beauftragen

Mit der Gründung des eigenen Unternehmens oder der Neuausrichtung von Informationsunterlagen über das eigene Unternehmen stehen sofort verschiedenste Ausgaben auf dem Plan, will man seriös und professionell auftreten. Da müssen Visitenkarten designt und gedruckt, Briefpapier, Broschüren und Flyer erstellt werden oder vielleicht sogar ein ganzes Buch auf Papier gebracht werden. Und das bitte schnell, möglichst preisgünstig und in entsprechender Güte. Denn vor allem qualitativ hochwertige Werbemittel für das eigene Unternehmen sind bei der Kundenakquise unumgänglich. Meistens drückt auch noch ein Termin, wie ein Messeauftritt oder eine Präsentation, so dass am besten alles schon gestern fertig sein sollte.

Vor Ort Drucken lassen

Aufgrund zeitlicher aber auch oft unter ökologischen Gesichtspunkten wird verstärkt auf Anbieter vor Ort zurückgegriffen. Aber auch wenn der Wunsch vorhanden ist, örtlich ansässige Betriebe zu unterstützen, ist Achtsamkeit angesagt! Druckereien in der eigenen Stadt können teilweise horrende Preise veranschlagen. So kann der Druckpreis von Visitenkarten, Broschüren oder Flyern um bis zu 60% höher liegen, als ihn die Konkurrenz im Netz anbietet. Ein Preisvergleich lohnt sich daher auf jeden Fall. Schauen Sie in den Gelben Seiten nach den entsprechenden Anbietern in Ihrer Stadt und fordern Sie eine Preistabelle an bzw. lassen Sie sich bei einem größeren Auftrag einen Kostenvoranschlag erstellen, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben müssen.

Drucksachen online drucken

Selbst wenn man es sehr eilig hat, kann man statt auf Druckereien vor Ort auch auf Online-Druckereien zurückgreifen. Denn sogar wenn man einen Express-Auftrag vergibt, lässt sich hier Geld sparen. Das Portfolio an Anbietern ist groß und stellt die Auftraggeberin vor die Qual der Wahl, denn die Angebotspalette und Preisgestaltung der Druckereien variiert dabei beachtlich. Einen vernünftigen Vergleich gibt es bisher noch nicht im Netz. Die meisten Portale vergleichen nur 3 bis 4 Anbieter und das ganze sieht dann noch sehr kommerziell und wenig neutral aus.
Wir haben uns am Ende für viaprinto.de entschieden, da dieser Anbieter Papiermusterbücher zur Verfügung stellt. Dieser Haptiktest war früher den Vor-Ort-Druckereien vorbehalten. Ein Wettbewerbsvorteil,der sich durch die Servicenagebote der Netzwelt nun aufhebt.
Wichtige Entscheidungshilfe für den Auftraggeber sind neben dem Preis, Stückzahl, Auflagen und Lieferzeiten. Wer sich für eine Online-Druckerei entscheidet, der sollte sich auch hier die Zeit nehmen und vergleichen.

Liegt dann das fertige Printprodukt vor, sollte auf jeden Fall die Qualität überprüft werden. Mängel sollten sofort reklamiert und Belege an die Druckerei geschickt werden.

Es gibt viele Gründe für und gegen Online- oder Vor-Ort-Druck. Einen sehr ausführlichen Überblick darüber stellt der Gutenbergblog zur Verfügung.

Laptop in der Küche - Laptop Computer in the Kitchen
Vorheriger Beitrag

Selbstständigkeit heißt nicht ständig alles selbst machen

Nächster Beitrag

Gründerbroschüre der Stiftung der Deutschen Wirtschaft

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.