Podcasts & Videos

Frauen.Können.Alles. – Videoserie über vorbildhafte selbständige HandwerksChefinnen

Das Handwerk braucht mehr Chefinnen: Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) macht sich für mehr Frauen in leitender Funktion stark. Schon seit Jahren tourt die interaktive Ausstellung „Meine Zukunft: Chefin Im Handwerk“ als Roadshow durch Deutschland und wirbt vor Ort für die Karriereoption unternehmerische Selbstständigkeit. Jetzt stellt die bga dieser analogen Ausstellung eine digitale Variante zur Seite. Ab Februar wird alle drei Wochen eine andere Chefin im Handwerk aus einem anderen Gewerk und einem anderen Bundesland in kurzen Video-Clips vorgestellt. Die Clips werden über die sozialen Medien geteilt und sollen junge Frauen auf Berufssuche und in der Ausbildung erreichen und motivieren, diesen Vorbildern zu folgen.

Chefinnen im Handwerk sind in Deutschland dünn gesät, obwohl immer mehr junge Frauen eine Ausbildung in handwerklichen ‚Männerberufen’ absolvieren. Viel zu wenig bekannt sind die vielfältigen und spannenden Karrieren von Handwerks-Unternehmerinnen in den einzelnen Gewerken.

„Frauen können alles.“, bekräftigt auch Bundesfrauenministerin Franziska Giffey in ihrem Grußwort zur Kampagne. „Selbstbestimmt die eigenen Ideen umzusetzen, verspricht Arbeitszufriedenheit und hoffentlich auch Erfolg. Die Roadshow will Frauen motivieren, ihren Weg im Handwerk zu gehen, Unternehmerin zu werden. Neugründungen bieten ebenso wie die Übernahme eines gut eingeführten Betriebs hervorragende Perspektiven.“

Porträts von Handwerks-Chefinnen

Die kurzen Video-Clips portraitieren Handwerks-Chefinnen in ihren Betrieben, berichten über ihren Werdegang, ihre Motivation und Freude am handwerklichen Beruf und der selbständigen Tätigkeit. Die Videos bieten einen Einblick in die breite Vielfalt handwerklicher Berufe und Ausbildungswege, die vielen jungen Menschen gar nicht bekannt sein mögen.

Auch Goldschmiedin Madeleine Asmus aus Rostock berichtet im ersten Videoclip der Serie: „Ich kannte den Goldschmiedeberuf aus meiner Schulzeit nicht und habe dann im Internet davon gelesen und habe mir dann einen Praktikumsplatz gesucht (…). Und damit wusste ich, das ist es, da konnte ich meine kreative Seite ausleben, ich konnte im Handwerk tätig sein. Ich mag es einfach zu sehen was ich tue, dass ich verstehe was ich mache, und am Ende auch ein Erfolgserlebnis damit zu haben.“ Nur ein Jahr nach der Gründung ihrer Werkstatt beschäftigt sie heute eine erste Mitarbeiterin und hat mit der Verarbeitung von Fundstücken vom Strand eine Nische für ganz individuelle Schmuckstücke gefunden.

Die Verbreitung der Video-Clips in den sozialen Medien zielt auf eine große Reichweite für diese Rolemodels und ihre Geschichten, damit junge Frauen inspiriert werden, selbst einen Werdegang als spätere Handwerks-Chefin zu beschreiten.

Die Video-Clips der beeindruckenden Handwerks-Chefinnen werden sukzessive im YouTube Kanal FRAUEN.KÖNNEN.ALLES. eingestellt.

YouTube Kanal: FRAUEN.KÖNNEN.ALLES.
https://www.youtube.com/channel/UCBLFzAgpLsOP6Fn0FhZOLPw

Vorheriger Beitrag

Partner*innen für den Nationalen Aktionstag „Nachfolge ist weiblich!“ gesucht

Nächster Beitrag

Lyngual: Der Marktplatz für Übersetzungen

kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.